Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Video: Violent Dancer bekommt von Frau „den Hintern versohlt“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Diese Abreibung hat er sich redlich verdient: Bei einem Metalcore-Konzert schlägt und tritt er ins Publikum. Eine Zuschauerin lässt sich das nicht länger gefallen und schlägt zurück.

Das sogenannte „Crowdkilling“ ist einer dieser Gründe, warum man bei so manchem Metalcore-Konzert am besten an der Bar stehen oder gleich daheim bleiben möchte. Manche Clubbetreiber schließen deshalb Bands aus diesem Genre vorsorglich komplett von ihrem Programm aus. Zum Glück gibt es dann aber auch Gäste, die das genauso sehen und beherzt eingreifen. So wie bei dem Konzert der US-amerikanischen Beatdown-Formation Raw Dawg in Kalifornien.

Seht hier im Video, wie der Violent Dancer von der jungen Frau „den Hintern versohlt“ bekommt:

Klar, wenn man 40 Stunden pro Woche in einem Büro-Job gefangen ist, will man abends ein bisschen die Sau rauslassen. Dazu sind Konzerte ja auch da. Dennoch sollte jeder erwachsene und halbwegs zurechnungsfähige Mensch doch gewisse Grundregeln im Umgang mit anderen beachten können.

Das hier ist übrigens das „Watschengesicht“:

teilen
twittern
mailen
teilen
Orbit Culture: Exklusive Premiere von ‘Open Eye’

Im südlichen Teil von Schweden liegt das kleine Örtchen Eksjö. Die Stadt ist bisher vor allem für ihre einzigartige Holzhausarchitektur bekannt – weniger für dort entstandene Metal-Bands. Mal sehen, ob Orbit Culture das womöglich noch ändern können. Das Quartett gründete sich 2013 und zeichnet anders als der Ortsname – dem wie vielen skandinavischen Städten etwas niedliches anhaftet –  ein roher und brachialer Klang aus, der von starken Melodien gestützt und angetrieben wird. Am ehesten lässt sich der Trupp im Melodic Death Metal verorten, obwohl auch immer mal wieder Thrash-Elemente Einzug in ihre Musik finden. Das stützt zudem der Gesang von…
Weiterlesen
Zur Startseite