Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Vixen: Lorraine Lewis lassen Hasskommentare kalt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die meisten äußern sich positiv

Während einem Interview im That Metal Interview-Podcast sprach Vixen-Fronfrau Lorraine Lewis über ‘Red’, den neuen Song der Band – und vor allem über die Reaktionen über ihn im Internet. Die seit 2019 am Mikrofon stehende Sängerin scheint diesbezüglich eine ziemlich dicke Haut zu haben.

„Das Internet ist seltsam“, erläuterte sie. „Die meisten Menschen – 99,9 Prozent der Menschen – äußern sich positiv. Es gibt jedoch eine kleine 0,1-Prozent-Gruppe, die einfach gerne Müll redet und unhöflich ist. Ich verstehe es nicht. Ich habe noch nie einen schlechten, gemeinen oder unhöflichen Beitrag an jemanden geschrieben. Ich verstehe die Mentalität dahinter nicht. Wenn dir etwas nicht gefällt, geh einfach weiter, egal. Aber ich weiß nicht, manchmal möchte dieses 0,1 Prozent einfach auch mal etwas sagen.“

Gleichgültig gegenüber Hass

Von diesem kleinen Prozentsatz lässt sich Lorraine Lewis jedoch keineswegs irritieren: „Niemand kann mich bremsen oder meine Seele verletzen, denn ich weiß, wer ich bin. Die Liebe zum Rock’n’Roll durchströmt mich. Ich bin eine positive Seele und koste das Leben in vollen Zügen aus. Die Leute können mich den ganzen Tag lang mit ihren miesen Kommentaren bombardieren, aber sie treffen mich nicht.

 Ich schaue sie an und denke: ‚Nun ja, es ist bedauerlich, dass diese Person Zeit opfert, um so einen unsinnigen Mist von sich zu geben.‘ Doch ich sehe darüber hinweg. Es ist mir gleichgültig.“

Ganz gleichgültig ist es ihr allerdings nicht – denn eigentlich hofft Lewis, dass ihre Kritiker zu den Shows kommen. Dann bestehe die Chance, die Miesmacher für sich zu gewinnen. Aber am wichtigsten ist ihr am Ende, einfach eine gute Zeit auf der Bühne oder im Studio zu haben. Egal, ob sie dabei von den Leuten geliebt oder gehasst wird.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
M. Shadows über technologische Entwicklungen

Wieder hat sich ein Musiker zum Streaming-Giganten Spotify geäußert. Dieses Mal teilte Avenged Sevenfold-Frontmann M. Shadows seine Erfahrungen und Meinungen. Musiker will mit der Zeit gehen Ein Gespräch des Sängers mit dem „Locales Only“-Podcast drehte sich unter anderem um technologische Entwicklungen. M. Shadows gab an, zugunsten seiner Band mit der Zeit gehen zu wollen und Innovation zu schätzen. Dennoch sei er hin und wieder verärgert darüber, wie Kunst eingeschränkt werde. „Wir drücken uns künstlerisch aus, explodieren künstlerisch, sind auf unseren Alben, wie wir uns eben präsentieren wollen. Doch die Grenzen des Kommerzes und die Art und Weise, wie sich die…
Weiterlesen
Zur Startseite