Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Von Saxon gibt es jetzt nach Leder riechende Duftkerzen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Saxon bewerben sich mit dem Verkauf ihrer bandeigenen Kerzen um den Preis für die skurrilsten Merchandise-Produkte. Pünktlich zur Vorweihnachtszeit und zum vierzigsten Jubiläum der Metal-Band, gibt es entflammbare schwarze Stimmungsmacher zu kaufen.

Das besondere daran: Die Kerzen brennen nicht nur lichterloh, sondern verströhmen zudem auch noch einen bestimmten Duft. Und natürlich liegt nach dem Entflammen einer Saxon-Kerze kein blumig fruchtiger Geruch in der Luft, sondern passend zum vierten Studioalbum DENIM AND LEATHER schnuppern die Wachsleuchten nach Leder. Das verspricht zumindest eine offizielle Produktbeschreibung, in der es heißt:

„Diese streng limitierte Edition riecht natürlich nach Leder. Perfekt, wenn nebenbei die liebsten Saxon-Melodien aus den Boxen dröhnen!“

Die Kerzen kosten vierzig Dollar, was umgerechnet in etwa 36 Euro sind und damit alles andere als ein Schnäppchen. Die Firma, die hinter den Saxon-Kerzen steckt, hat bereits eine größere Auswahl an Duftkerzen mit Musikthema hergestellt. Es gibt beispielsweise eine Rolling Stones inspirierte ‘Paint It, Black’-Kerze, die nach Kardamom und Gewürznelke riecht und eine Prince-inspirierte ‘Raspberry Beret’-Kerze mit Himbeer-Geruch.

teilen
twittern
mailen
teilen
Deftones spenden Einnahmen aus Merch-Verkauf an ihre Tour-Crew

Auch die Deftones sind von der Corona-Krise betroffen – die Band musste kürzlich mehrere Termine in Australien und Neuseeland canceln. Noch härter trifft es allerdings jene Leute, die ihre Shows auf die Beine stellen sollten. Ihre gesamte Tour-Crew steht vor finanziellen Problemen. Die Band hat sich daher entschlossen, sämtliche Einnahmen aus einem speziellen Tour-Merch-Verkauf an ihre Freunde und Kollegen weiterzugeben. Auf Instagram wiesen die Deftones auf die besondere Aktion hin: „Wir brauchen unsere Tour-Crew, um das zu tun, was wir für euch alle tun. Wir waren am Boden zerstört, als wir diesen Monat unsere Shows in Australien und Neuseeland absagen…
Weiterlesen
Zur Startseite