Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Warrant-Sänger Jani Lane: Todesursache steht fest

von
teilen
twittern
mailen
teilen


[Update:] Bislang war nur klar, dass Warrant-Sänger Jani Lane tot in einem Hotelzimmer gefunden wurde. Jetzt haben die Behörden offiziell bekannt gegeben, dass eine Alkoholvergiftung zum Tod des Sängers geführt habe. Lange waren die Befunde inkonsistent gewesen, jetzt sei das Ergebnis aber sicher.

US-Medienberichten zufolge, wurde der 47 Jahre alte Jani Lane am Morgen des 11.08.2011 tot in einem Hotel in Los Angeles gefunden. Die Todesursache ist noch nicht bekannt, wird aber untersucht. Jani Lane war drei Mal verheiratet und hinterlässt vier Kinder.

Jani Lane war vor allem als Sänger von Warrant bekannt, deren bekannteste Songs ‘Heaven’ (1989), ‘Cherry Pie’ (1990) und ‘I Saw Red’ (1990) waren. Er verließ Warrant 1993, kehrte 1994 aber zurück. 2004 stieg er erneut aus, war bei der Reunion 2008 aber wieder an Bord. Dort wurde er allerdings wieder von Robert Mason ersetzt, der bis heute bei Warrant singt.

Jani Lane wurde am 01.02.1964 geboren und starb am 11.08.2011.

Wie viele Freunde er in anderen Bands hatte, zeigen die Abschiedsgrüße seiner Kollegen:

Nikki Sixx (Mötley Crüe, Sixx: A.M.):

„I just heard the sad news about Jani Lane. So hard to swallow when people have kids. RIP.“

Michael Sweet (Stryper):

„My heart, thoughts and prayers go out to the family and friends of Jani Lane. Had the pleasure of meeting him on ‚That Metal Show‘ and he was a great guy.“

Steven Adler (Guns N‘ Roses, Adler’s Appetite):

„Jani Lane, you were a great talent. The world will miss you. R.I.P. my brother.“

Glenn Hughes (Deep Purple, Black Country Communion, Black Sabbath):

„Jani Lane… another one lost. . . We must remember that the unlucky ones who lose their life to alcohol and drugs, are those that could not completely surrender. Sad day.“


teilen
twittern
mailen
teilen
King Diamond trauert um 4-jähriges Fan-Mädchen

Düsternis ist bei King Diamond Programm. Doch kürzlich fand sich der Okkult-Metaller in einer Art von Dunkelheit wieder, auf die er gut und gerne hätte verzichten können. So teilte der Däne seine Trauer über den plötzlichen Tod eines 4-jährigen Mädchens, das er auf seinem Konzert im kalifornischen Anaheim im vergangenen Dezember getroffen hatte (siehe Facebook-Post unten). "Dieser wunderschöne, junge King Diamond-Fans hat uns unerwartet verlassen - im Alter von vier Jahren", beginnt der Mercyful Fate-Frontmann seine Erinnerungen. "Sie war so ein wahrer Fan, mehr ging nicht. Ich habe sie zum ersten Mal bei unserer Show in Anaheim letzten Dezember gesehen.…
Weiterlesen
Zur Startseite