Wednesday 13: „Es gibt derzeit keine Pläne für eine Murderdolls-Reunion”

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nachdem Joey Jordison kürzlich in einem Interview viele positive Aussagen über die Murderdolls traf und eine mögliche Reunion in den Raum stellte, meldete sich jetzt auch Wednesday 13, Sänger und Frontmann der Horror-Metaller, auf Facebook zu Wort – und verpasst der Freude aller Murderdolls-Fans einen Dämpfer. Hier heißt es nämlich: „Es freut mich zu sehen, dass Joey etwas positives über die Murderdolls gesagt hab und das ist etwas, worauf ich mich in der Zukunft freue. Aber die Zukunft ist es auch, wo das stattfinden würde, wenn es überhaupt passiert. Wir haben weder miteinander gesprochen, noch haben wir irgendwelche Pläne.”

Kein Wunder – immerhin ist der Musiker 2017 ganz schön beschäftigt: „Dieses Frühjahr erscheint ein neues Album von mir und wir haben ein ganzes Jahr voller Touren vor uns. Es gibt keine Möglichkeit, dass das 2017 noch passiert!”

Am Willen beider Musiker kann es allerdings nicht liegen: Sowohl Wednesday 13 als auch Joey Jordison äußerten unabhängig voneinander Interesse an einer Reunion der Horror Rock-Formation, die 2002 und 2010 die Alben BEYOND THE VALLEY OF MURDERDOLLS und WOMEN AND CHILDREN LAST veröffentlichte.

teilen
twittern
mailen
teilen
Vince Neil war unglücklich bei Rückkehr zu Mötley Crüe

Kein einziger guter Song auf GENERATION SWINE Während eines Interviews mit dem Outsider-Podcast sprach der Mötley Crüe-Frontmann Vince Neil über seine Rückkehr zur Band in den Neunzigern – und das von den Fans wenig geliebte Comeback-Album GENERATION SWINE. Dieses wurde 1997 ursprünglich mit Neils Ersatz John Corabi konzipiert. Als klar war, dass der Mitgründer der Band jedoch wieder mit von der Partie sei, wurden sämtliche Vocals erneut mit ihm aufgenommen. Vielleicht war das ein Fehler. „Ich habe das Album damals gehasst“, sagt Vince Neil im Gespräch. „Und ich hasse es auch heute noch. Es ist kein einziger guter Song auf…
Weiterlesen
Zur Startseite