Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

‘Wetten, dass…?’-Enthüllung: Cameron Diaz ist Metal-Fan

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ende des Jahres geht Deutschlands erfolgreichste TV-Show ’Wetten, dass…?’ nach 33 Jahren in den Winterschlaf. Eine Plattform für Metal war die Sendung nie, doch am Samstag gab es immerhin ein kurzes Aha-Erlebnis.

Schauspielerin Cameron Diaz (‘Verrückt nach Mary’) war zu Gast bei ‘Wetten, dass…?’, als Markus Lanz sie – wie so oft völlig aus dem Zusammenhang – auf ihre angebliche Liebe zu Heavy Metal ansprach.

Etwas verduzt bejahte Cameron Diaz: In ihrer Jugend habe sie Metal gehört. Das gibt einen schwermetallischen Pluspunkt für den Hollywood-Star!

Allerdings: Ganz neu ist die Info nicht, weshalb die Website hat-markus-lanz-etwas-aufgedeckt.de nach wie vor ein dickes „Nein.“ zeigt.

Schon im März 2013 verriet Cameron Diaz der New York Post: „Als Heranwachsende in Long Beach, Kalifornien, habe ich Iron Maiden, Ozzy Osbourne und Jungs-Bands wie Whitesnake geliebt. Ich stand also auf Kerle mit Make-Up, die sich ihre Haare machten und schrill kleideten.“

Wir freuen uns trotzdem über Cameron Diaz als Metal-Fan und Markus Lanz, der das Thema (für drei Sekunden) ins Fernsehen brachte, während wir wehmütig auf die letzten drei Ausgaben von ‘Wetten, dass…?’ im Herbst 2014 warten.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
AC/DC im TV: Arte zeigt heute Doku und Konzert

Wer am heutigen Mittwoch, den 12. Juni 2024 nicht zum zweiten Gastspiel von AC/DC im Münchener Olympiastadion gehen kann, kann sich trotzdem die volle Ladung Aussie-Rock gönnen. Denn Arte zeigt am späten Abend zwei Sendungen, die sich um Angus Young und Co. drehen. "Tief bewegend" Los geht es um 22.15 Uhr mit ‘AC/DC -- Forever Young’. Laut dem Fernsehsender erzählt die Doku die Geschichte der Formation "aus dem Blickwinkel dreier Männer mit sehr individuellen Schicksalen". Weiter heißt es: "Die Band mag in Australien entstanden sein, doch die Wurzeln ihrer Gründer liegen in Schottland. So werden Erfolg und Misserfolg zum Ergebnis des…
Weiterlesen
Zur Startseite