Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Z7 Konzertfabrik in Pratteln vor dem Aus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Eine schweizerische Live-Institution muss eigenen Angaben zufolge womöglich demnächst schließen. So hat sich die Lage bei der Z7 Konzertfabrik im eidgenössischen Kanton Basel-Landschaft immer mehr zugespitzt. Zum einen hat der Club ein akutes Parkplatzproblem, für das sich derzeit noch keine Lösung abzeichnet. Zum anderen müssen dringend verschiedene Bereiche (unter anderem Dach und Toiletten) saniert werden. Doch ohne Perspektive ergeben diese Investitionen keinen Sinn; notfalls wollen die Betreiber umziehen. So könnte 2022 das letzte Jahr des Z7 in Pratteln sein.

Die komplette Mitteilung des Z7 im Wortlaut:

„Es fällt uns unglaublich schwer diese Zeilen zu schreiben, jedoch ist es an der Zeit, dass wir Euch über unsere aktuelle Lage und Zukunft informieren. Die letzten Wochen und Monate waren die reinste Achterbahn der Gefühle für uns. Viele von Euch haben bereits vor einigen Jahren mitbekommen, dass wir Probleme mit unserem Standort haben. Auch noch nach Jahren werden wir immer wieder gefragt, wie es nun um uns steht. So viel Zeit ist vergangen, aber an unserer Situation hat sich kaum etwas geändert. Noch immer benötigen wir Besucherparkplätze und noch immer liegt das am Z7 angrenzende Grundstück brach. Kommt hier nun ein Obi hin oder doch nicht?

Nach über zehn Jahren bleibt diese Frage bis auf Weiteres offen. Jahre der beißenden Ungewissheit, begleitet von Hoffnungen und Enttäuschungen. Langjährige Besucher wissen, wie viele Parkierungskonzepte wir bisher umgesetzt haben. Leider hat sich gezeigt, dass sich Nutzungsvereinbarungen äußerst schwierig gestalten. Wir lieben Euch alle. Aber ein Depp unter Tausenden reicht, der sich danebenbenimmt oder irgendwo hinpinkelt und dadurch Probleme mit der Nachbarschaft und dem Vermieter verursacht, so dass wir früher oder später nicht mehr geduldet werden. Aktuell dürfen wir noch bei der Zentrale Pratteln parkieren.

Investitionen ins Nichts?

Diese soll aber bald überbaut werden. Provisorische Parkierungslösungen sind ausgeschöpft und wir benötigen dringender denn je unsere eigenen Parkplätze, um unsere Zukunft am jetzigen Standort zu sichern. Schon längst möchten und müssen wir das Z7 sanieren. Das Dach und die Fassade müssen erneuert werden. Seit diesem Jahr regnet es sogar in den Besucherraum. Unsere Heizung ist ein Dinosaurier, der schon unzählige Male repariert wurde und immer wieder den Geist aufgibt. Eine neue Heizung dürfen wir aus umweltgesetzlichen Gründen erst einbauen, wenn die Fassade und das Dach erneuert wurden.

🛒  GAME OVER VON U.D.O. JETZT BEI AMAZON HOLEN!

Eine neue Sanitäranlage ist längst überfällig (wer die Klokasse noch kennt, weiß wie lange wir das schon realisieren möchten). Ebenso soll der Backstage-Bereich optimiert und Lager- sowie Büroräume geschaffen werden. Kurzum: Vom langjährigen Provisorium zur ordentlichen Konzerthalle. Diese umfassende Sanierung können wir aber nicht ohne sichere Perspektive umsetzen. Zu gerne hätten wir die Corona bedingte Konzert-Pause dafür genutzt, doch es sollte nicht sein. Wir stehen in gutem Austausch mit der Gemeinde Pratteln, sowie der Standortförderung und dem Amt für Kultur Baselland. Mit dem Gemeinderat und dem Leiter der Standortförderung an unserer Seite, haben wir nichts unversucht gelassen und suchen weiterhin nach einer Lösung.

Letzter Funke Hoffnung

Wir sind nun aber an einem Punkt angekommen, an dem wir die Hoffnung zwar nicht vollständig aufgegeben haben, aber kaum eine Perspektive am jetzigen Standort sehen. Aus diesem Grund haben wir schwersten Herzens den Entschluss gefasst, das Dach nun provisorisch reparieren zu lassen, um unser bestehendes Programm durchzuführen und nur noch Konzerte bis Ende 2022 zu buchen. Der letzte Funken Hoffnung ist, dass sich in der Zwischenzeit in Pratteln doch noch eine Lösung findet und wir die Sanierung somit 2023 vornehmen können.
Unser Herz schlägt für unser Z7 in Pratteln. Finden wir aber hier nicht zeitnah eine Lösung, werden wir andere Gemeinden prüfen.

Sollten wir bis Ende 2022 keine Lösung gefunden haben, werden wir Ende nächstes Jahr leider schließen müssen. Wir drücken jeden Z7 Fan. Wir lieben und vermissen Euch! Euer Z7 Team. An alle Unterstützer: Wir informieren und melden uns, wenn wir Euch brauchen. Unterdessen zeigt mit dem Hashtag #wearez7, wie wichtig das Z7 für Euch ist.“ Dieses Jahr stehen unter anderem noch Liveshows von Doro, Jinjer, Sepultura, Beast In Black und U.D.O. auf dem Programm des Clubs.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica kündigen eigenen Podcast an

Um Metallica scheint es keine Ruhe zu geben. Die wahrscheinlich wertvollste Metal-Institution überhaupt gibt nun preis, einen Podcast unter der Produktion von Amazon herauszubringen. Zwar gibt es noch kein genaues Datum zur Veröffentlichung, allerdings sind die Inhalte der ersten acht Episoden bereits sicher. Nach Angaben der Band starten die ersten Folgen mit einem Blick hinter die Kulissen von Metallicas Band-betitelten Album aus dem Jahr 1991, besser bekannt als "Black Album". Lars Ulrich erzählt in einem Teaser-Clip, dass die Scheibe die richtige Kombination von Songs und Produzenten mit den richtigen Wünschen, der notwendigen Hartnäckigkeit und kreativen Ideen war. „Der Wahnsinn, den…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €