Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Zwei Künstler bekannter Slayer- und Judas Priest-Albumcover verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Roslaw Szaybo und Larry Carroll, zwei Grafikdesigner, die hinter einigen bekannten Album-Kunstwerken stecken, sind in der vergangenen Woche gestorben. Der in Polen geborene Künstler Szaybo war vor allem dafür bekannt, das ikonische Logo für Judas Priest sowie die Albumcover für einige der größten Veröffentlichungen der Band zu entwerfen.

Szaybos Arbeiten zierten unter anderem SIN AFTER SIN, HELL BENT FOR LEATHER, STAINED GLASS und BRITISH STEEL. Die Hand, die auf dem zuletzt genannten Album eine Rasierklinge hält, stammt von Szaybo selbst. In seiner langen und erfolgreichen Karriere entwarf er aber auch Platten-Artworks für The Clash, Santana, Janis Joplin und viele mehr. Der Künstler wurde 85 Jahre alt.

Der in Australien geborenen und in den USA aufgewachsene Lawrence „Larry“ Carroll, verstarb im Alter von 65 Jahren, wie Artforum und Galerie Karsten Greve bekanntgaben. Neben vielerlei ausdrucksstarker Skulpturenbilder war der Künstler für die Cover-Gestaltung der Slayer-Alben REIGN IN BLOOD, SOUTH OF HEAVEN, SEASONS IN THE ABYSS und CHRIST ILLUSION verantwortlich.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford zeigt sich in Po-freien Lederhosen

Der 1. Januar liegt zwar schon ein paar Tage zurück. Nichtsdestotrotz lohnt es sich auf einen bestimmten Neujahrsgruß zurückzublicken. Zum einen weil dieser von einem wahren Metal-Gott stammt: Judas Priest-Frontmann Rob Halford hat sich nämlich aus seinem Zuhause in Phoenix, Arizona zu Wort gemeldet. Zum anderem weil sich der 69-Jährige dabei in einem extravaganten Outfit präsentierte. Exquisite Ansichten So postete Rob Halford zwei Fotos von sich, wie er in voller Ledermontur inklusive Hut, Spazierstock und Sonnenbrille auf seiner Terrasse steht (siehe unten). Das erste Bild mag nicht sonderlich spektakulär erscheinen, das zweite dagegen umso mehr. Dort zeigt der Brite nämlich…
Weiterlesen
Zur Startseite