Zweifacher Appetithappen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die beiden EPs enthalten jeweils sechs Stücke – abgesehen vom Titel-Song, der jeweils gleich ist, gibt es für die Fans fünf exklusive Lieder, die nicht auf dem regulären Studioalbum vertreten sein werden. Zudem gibt es diverse Extras wie das Making Of des Video-Clips oder eine Bildergalerie. Hier die Tracklist der Scheiben:

LOST IN SPACE PART 1:

01. Lost In Space
02. Lay All Your Love On Me
03. Another Angel Down (mit Jorn Lande)
04. The Story Ain’t Over (mit Bob Catley & Amanda Somerville)
05. Return To Avantasia
06. Ride The Sky (mit Eric Singer am Gesang)
07. Lost In Space (Video-Clip)
08. Lost In Space (Making Of des Clips)
09. Foto-Galerie & Poster

LOST IN SPACE PART 2:

01. Lost In Space
02. Promised Land (mit Jorn Lande & Michael Kiske)
03. Dancing With Tears In My Eyes
04. Scary Eyes
05. In My Defense
06. Lost In Space (aus dem Gate Studio mit Amanda Somerville)
07. The Road To Avantasia (Studio-Report & Interview)
08. Slideshow

Laut Band-Kopf Tobias Sammet hat er allein aus Platzgründen darauf verzichtet, das Material der EPs auf THE SCARECROW zu packen – allerdings steht auch zu vermuten, dass sich die Songs stilistisch etwas vom gewohnten Avantasia-Bombast abheben und etwas andere Pfade beschreiten werden.

Da die Platten jedoch zum Single-Preis im Angebot sind, sollte dies für Fans kein Hindernis sein. Zudem stehen bereits einige Infos zum Studioalbum fest: Die Platte wird am 25. Januar erscheinen und folgende Songs enthalten:

01. Twisted Mind
02. The Scarecrow
03. Shelter From The Rain
04. Carry Me Over
05. What Kind Of Love
06. Another Angel Down
07. The Toy Master
08. Devil In The Belfry
09. Cry Just A Little
10. I Don’t Believe In Your Love
11. Lost In Space

Mit dabei sind unter anderem folgende Gastmusiker:

Alice Cooper (Vocals)
• Amanda Somerville (Vocals)
• Bob Catley (Magnum; Vocals)
• Jorn Lande (ex-Masterplan; vocals)
• Kai Hansen (Gamma Ray; Gitarre)
• Michael Kiske (Ex-Helloween; Vocals)
• Oliver Hartmann
• Roy Khan (Kamelot; Vocals)
• Rudolf Schenker (Scorpions; Gitarre)

Weitere Artikel zum Thema:
+ Avantasia Listening Bericht zum neuen Album SCARECROW
+ Zweiteilige Weltraum Saga
+ Zweifacher Appetithappen – zwei neue EPs
+ Avantasia kehren zurück

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Die wichtigsten Stationen ihrer Karriere im Überblick

Seit ihrer Gründung im Jahr 1995 in Des Moines, Iowa, erlebten Slipknot in ihrer über 20-jährigen Karriere viele Hochs und Tiefs. Wir haben die wichtigsten Stationen der Band für euch anlässlich der bevorstehenden Veröffentlichung des sechsten Studioalbums WE ARE NOT YOUR KIND hier für euch zusammengefasst. Ihr wollt wissen, wann das erste Demo erschien, zu welchem Zeitpunkt Corey Taylor zur Band stieß und welches Album zu welchem Zeitpunkt in den Läden lag? Kein Problem! Lest euch unten durch unsere Timeline und erfahrt spannende Fakten und interessante Anekdoten über die prägendste Masken-Band der modernen Metal-Geschichte! Slipknot: Wichtige Stationen ihrer Karriere 1995…
Weiterlesen
Zur Startseite