Metalcore-Premiere

Seht ‘Ungrateful’ von Escape The Fate hier zuerst

Vom neuen Album UNGRATEFUL

Das vierte Escape The Fate-Album UNGRATEFUL steht in Kürze an. Schon jetzt zeigen die US-Postcorer bei uns das Video zum Titelsong.

Neues Post-Hardcore- und Metalcore-Futter aus den USA: Escape The Fate veröffentlichen ihr neues Album UNGRATEFUL am 10.05.2013. Schon jetzt rücken sie das Video zum Titelsong raus.

Bei uns feiert der Clip zu ‘Ungrateful’ von Escape The Fate seine Deutschlandpremiere:



Escape The Fate - Ungrateful (Official Music Video) on MUZU.TV.

---

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Jetzt Fan auf Facebook werden:



Escape The Fate - This War Is Ours 4 Stars

Es ist zugegebenermaßen schon ziemlich bekackt, wenn man sich als Newcomer mit seinem Debüt einen gewissen Status erspielt und der Sänger dann aufgrund diverser Vergehen vier Jahre im Knast verschwindet (Drogen plus bizarre Verwicklung in einen Mord unter Freunden, welche zu erläutern hier den Rahmen sprengen würde). Zusätzlich ging auch noch Gitarrist Omar Espinosa von Bord. THIS WAR IS OURS ist also als Kampfansage zu verstehen: Wir, Escape The Fate, sind noch da - allerdings 'ne ganze Ecke kommerzieller als in der Vergangenheit. Der neue Frontmann Craig Mabbitt (ehemals Blessthefall) besitzt eine angenehme Stimme, vermittelt jedoch nicht die Ecken und Kanten seines Vorgängers, der auch mal gerne kratzte, schrie und biss. Dementsprechend hat sich auch die Musik vom Post Hardcore des Debüts zu Radio-kompatiblem Rock gewandelt. Die im Vorfeld versprochenen "großen Höhepunkte" sind zweifelsfrei vorhanden, zudem ist es Produzent John Feldmann (The Used, Story Of The Year) gelungen, das...

Tags: Escape The Fate / War

Escape The Fate - Dying Is Your Latest Fashion 3 Stars


Es gibt Platten, an denen es objektiv nicht viel auszusetzen gibt. Und dennoch rebelliert irgendwas im Hinterkopf oder im Magen gegen eine gute Bewertung. So auch im Fall von Escape The Fate, die mit DYING IS YOUR LATEST FASHION ein druckvoll produziertes und mit Hits gespicktes, handwerklich tadelloses Album abliefern, das wie ein Fass Bier reinläuft. Aber wie das mit dem Bier nun mal so ist: Zu viel davon kann fiese Nebenwirkungen verursachen. Übelkeit oder Kopfschmerzen stellen sich bei DYING IS YOUR LATEST FASHION zwar nicht ein, aber Euphorie (oder besser noch: ein rauschartiges Gefühl) auch nicht. Vielleicht liegt es daran, dass einem die meisten Melodien und Refrains eine Spur zu vertraut vorkommen. Ein bisschen Emo muss sein, klar, Screamo sowieso, und ein Hauch Metalcore darf auch nicht fehlen. Bloß eines haben Escape The Fate dabei vergessen: Eigenständigkeit. Identität. Bauchgefühl. Und das ist nun mal entscheidend.

Tags: Escape The Fate / Metalcore

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld

Sämtliche Kommentare müssen vor Erscheinen freigegeben werden.