Toggle menu

Metal Hammer

Search

2021: Metallica-Songs wurden 1,3 Milliarden Mal gestreamt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Jahresende beziehungsweise der Jahresanfang ist immer wieder ein Anlass dafür, auf die vergangenen zwölf Monate zurückzublicken und Bilanz zu ziehen. Neben Unternehmen und Menschen machen das auch Bands — wie zum Beispiel Metallica, die kürzlich ihre Spotify-Statistiken für 2021 veröffentlicht haben. So konnten James Hetfield und Co. beachtliche 1,3 Milliarden abgerufene Songs bei dem weltweit größten Streaming-Anbieter verzeichnen.

Konstantes Metallica-Hörvergnügen

Insgesamt haben sich 58 Millionen Hörer in 178 verschiedenen Ländern die Tracks von Metallica bei Spotify angehört — und das aufsummiert sage und schreibe 112,2 Millionen Stunden lang. Auf solche Zahlen muss man als Metal-Formation erst einmal kommen. Und wie gesagt: Das sind nur die Ergebnisse von Spotify. Die Statistiken der anderen Streaming-Anbieter wie Deezer, Tidal, Apple Music und Amazon Music sind hier nicht eingerechnet — geschweige denn Download-Zahlen oder Album- beziehungsweise Single-Verkäufe.

„Neben allen Höhen und Tiefen von 2021 ist eine Sache beständig geblieben: Ihr habt eine Menge Metallica auf Spotify gehört!“, schreiben die „Four Horsemen“ in den Sozialen Medien. „Gerade, als wir dachten, dass ihr unmöglich noch mehr hören könnt, habt ihr uns das Gegenteil bewiesen. Bei 112,2 Millionen gestreamten Stunden eingestempelt, waren wir zudem für eine Million von euch der Top-Künstler. Ehrlich gesagt wissen wir gar nicht, was wir sagen sollen. Aber ein riesiges ‚Danke euch, Metallica-Familie!‘ fühlt sich im Moment ziemlich angebracht an. Ein frohes neues Jahr euch allen! Wir sehen uns 2022!“

🛒  KILL EM ALL JETZT BEI AMAZON ORDERN!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Metallica (@metallica)

teilen
twittern
mailen
teilen
Till Lindemann begeistert Israel mit Neujahrskonzert

Till Lindemann hat 2022 professionell begonnen und mit einem Konzert in Israel eingeläutet. So trat der Rammstein-Sänger am Neujahrstag in Cholon bei Tel Aviv auf. Und wie berichtet wird, verzückte der gebürtige Leipziger regelrecht seine 4.000 anwesenden israelischen Fans bei der Show in der ausverkauften Toto Hall. Natürlich werden sich viele zu Recht fragen: Ein volles Konzert mitten in der Coronapandemie? Das geht nur mit strengen Hygienebestimmungen. So wurde die ganze Band direkt nach ihrer Landung in Israel auf COVID-19 getestet. Nach einem positiven Befund beim Schlagzeuger rekrutierte Till Lindemann den lokalen Drummer Shaked Furman. Für Zuschauer waren eine vollständige…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €