Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Abbath überwindet das Immortal-Aus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ganz überwinden wird er sein Aus bei Immortal wohl nie. Aber seinen Aussagen im Interview mit themusic.com.au nach zu urteilen, sieht der ehemalige Sänger Abbath der Zukunft mit seinem neuen Projekt auch mit einem Gefühl der Erleichterung entgegen.

Auch wenn meine neue Band „Abbath“ heißt, fühlt es sich endlich wieder so an, wie in einer richtigen Band zu sein“, freut sich der ehemalige Immortal-Frontmann. „Teil einer Gruppe von Musikern zu sein, deren Kommunikation untereinander funktioniert und die die selbe Begeisterung für ihre Musik teilen. So hat es sich bei Immortal schon lange nicht mehr angefühlt!“

„Meine Musik hat noch niemals so gut geklungen“

Das erste Abbath-Album soll erst im Januar 2016 erscheinen. Während Abbath für Gitarre und Gesang zuständig ist, werden unter anderem King Ov Hell (Bass) und Baard Kolstad (God Seed, Drums) auf der Platte zu hören sein. Ein wenig über den Sound des Debüt verriet der Sänger bereits jetzt:

Das Album klingt wie ein Mix aus Immortal und meinem alten Projekt I“, so Abbath. „Wir haben acht Songs aufgenommen, sowie ein paar extra Songs für Bonus-Editionen. Die meisten Songs sind so um die fünf Minuten lang, aber es gibt einen Song der ‘Winterbane’ heißt und ungefähr sieben Minuten lang ist. Ich bin sehr stolz auf diesem Album gespielt zu haben. Wir verwenden keine Trigger oder so einen Mist, es hat einen sehr organischen Sound. King ist super am Bass, Creature hat einen sauberen Job gemacht: Meine Musik hat noch niemals so gut geklungen. Jeder der Immortal oder I mochte, wird es lieben!“


Folgt uns auf Facebook!


Ende 2015 veröffentlichen die Norweger ihren ersten Tonträger. Dabei kommen insbesondere Vinyl-Liebhaber am 11. Dezember auf ihre Kosten, denn an diesem Tag erscheint die 7″-Single COUNT THE DEAD.

teilen
twittern
mailen
teilen
Diablo Immortal: Blizzard verschiebt das mobile Hack and Slay

Während der Alpha-Version von ‘Diablo Immortal’ konnte Entwickler Blizzard Entertainment bereits einiges Feedback der noch kleinen und für die Testphase beschränkten Spielergemeinschaft sammeln. Offenbar genug, um eine Veröffentlichung des mobilen Ablegers der beliebten Dämonenjäger-Reihe nun mit Sicherheit nicht mehr zum ursprünglich angedacht Zeitpunkt stemmen zu können. Das gab Blizzard über die hauseigene Homepage bekannt. Zuvor war ein Release des Spiels noch in diesem Jahr angestrebt. Die mobile Dämonenjagd kommt später Wie der Begründung von Blizzard zu entnehmen ist, arbeitet das Unternehmen bereits mit Hochdruck an konkreten Verbesserungen des Gameplays. So soll es beispielsweise neue PvE-Inhalte (Player vs. Environment) im Endgame…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €