Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Accept: Die Zeichen stehen auf Sieg

von
teilen
twittern
mailen
teilen

14.01. Osnabrück: Halle Gartlage
Punkt 21:20 entfacht die Teutonen-Metal-Legende mit ʻTeutonic Terror’ vom aktuellen Charts-Stürmer ihr Feuerwerk, unmittelbar gefolgt von ʻBucket Full Of Hate’. ʻStarlight’, der erste „Dirkschneider-Song“ im Programm (vom 1981er-BREAKER) pulverisiert schließlich sämtliche eventuell noch vorhandenen Restbedenken: Mark Tornillo ist mühelos in der Lage, die alte Magie rüberzubringen. Der neue Mann, der wie die personifizierte schnelle Eingreiftruppe über die Bühne wieselt, muss sich nicht hinter dem „German Tank“ verstecken.

25.01. CH-Pratteln: Konzertfabrik Z7
Doppelt so viele Zuschauer wie im Juni 2010 finden ihren Weg in die Konzertfabrik, um letztlich erneut historische Momente zu erleben. Denn erstmals in ihrer Karriere spielen Gitarrist Wolf Hoffmann, Bassist Peter Baltes und ihre Jungs ein Album von Anfang bis Ende durch: RESTLESS AND WILD. Warum die Wahl ausgerechnet auf diese Scheibe fällt? Dass das 30. Veröffentlichungsjubiläum gefeiert werden darf, war dabei laut Wolf sekundär: „Nahezu jedes Stück davon lässt sich adäquat auf der Bühne umsetzen“, meint der Gitarrist. „Bei den anderen Scheiben verhält sich das diffiziler: Da gibt es kritische Tracks, deren Arrangements für die Live-Situation reduziert werden müssen und dann Gefahr laufen, ihre Magie zu verlieren.“

29.01. Geiselwind: Eventzentrum
Für Schwarzmann ist es heute das zweites Heimspiel, für „Herman the German“ das erste: Beide sind gebürtige Franken. Bei Herman artet es sogar fast schon zu einer Art Familienzusammenführung aus: Seine Frau Martina (Sängerin der Metal-Band Poison Sun) reiste extra aus Hannover an. Das ist aber nicht der Grund, warum sich der Gitarrist „den ganzen Tag lang von allen Seiten komisch beäugt“ fühlt. Sondern sein Glimmstängel, an dem er immer wieder genüsslich zieht und damit gegen das rigide Rauchverbot in Bayern verstößt. Scheiß drauf…

Die komplette Geschichte, inklusive vieler weiterer Bilder, Setlists und Anekdoten, findet ihr in unserer April-Ausgabe, die seit dem 16.03.2011 am Kiosk liegt. Das Heft kann auch einzeln und innerhalb von Deutschland portofrei für 6,90 Euro per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 04/11“ an einzelheft@metal-hammer.de schicken.

Alle weiteren Details zum Heft findet ihr in unserer Vorschau!

teilen
twittern
mailen
teilen
Deep Purple: Ex-Gitarrist Steve Morse trauert um seine Frau

2022 sah sich Steve Morse gezwungen, bei Deep Purple auszusteigen (welche Simon McBride als Ersatz anheuerten). Der Gitarrist wollte sich um seine krebskranke Frau Janine kümmern. Nun hat seine Gattin den Kampf gegen ihr Leiden verloren. "Gestern, am 4. Februar um 14:40 Uhr habe ich meiner geliebten Ehefrau Janine Lebwohl gesagt", vermeldet der Musiker in den Sozialen Medien. Geschockt Zuletzt hätten sich die Geschwüre eigentlich zurückgebildet, was jedoch nicht lang genug gedauert habe. Das Paar habe jeden Tag zusammen verbracht, sei gereist, habe das Leben und jeden Augenblick genossen. "Tief drinnen wussten wir, dass wir jeden Tag schlechte Neuigkeiten bekommen können", lässt…
Weiterlesen
Zur Startseite