Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

AC/DC: 50 elektrisierende Ereignisse

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die komplette Liste über AC/DC findet ihr in der METAL HAMMER-Dezemberausgabe 2023, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

Saubere Sache

Es ist einem Staubsaugerhersteller zu verdanken, dass Brian Johnson 1980 den über 500 Kilometer langen Weg von Newcastle nach London auf sich nimmt, um überhaupt beim Vorsingtermin für AC/DC zu erscheinen. Von einer mysteriösen Dame per Telefonanruf zu einem Casting eingeladen, sagt Johnson aufgrund von Unkostengründen zunächst ab. Doch dann erhält er noch am selben Tag von Monty Python-Sound-Mischer André Jacquemin das Angebot, für 350 Britische Pfund den Werbespot-Song des Staubsauger-Herstellers Hoover einzusingen („The new high-power compact from Hoover / it’s a beautiful mover“) – und zwar in London.

Sofort sagt der Sänger auch nachträglich zur AC/DC-Audition ja und findet sich nach erledigter Jingle-Pflicht bei der Rock’n’Roll-Kür mit den Youngs und Co. wieder. Gemeinsam jammt und stimmt man ‘Whole Lotta Rosie’ (ein Song, den Johnson mit Geordie schon oft live gecovert hatte) sowie die Tina Turner-Komposition ‘Nutbush City Limits’ an. Der Rest ist Geschichte.

Mittlerer Ring zur Hölle

Der seit 25 Jahren selbstständige Münchener Taxifahrer Jürgen Jockisch dürfte insbesondere Rock-affinen Nachtschwärmern in der bajuwarischen Landeshauptstadt ein Begriff sein. Schließlich kutschiert der auch als „AC/DC-Jürgen“ bekannte Auftrags-Chauffeur seine Kundschaft in einem mit riesigem AC/DC-Schriftzug, Blitzen und Angus-Bildnis versehenen, grafisch auf­ge­peppten Fahrzeug durch die Gegend. 666-mal darf man raten, welchen Soundtrack der 60-Jährige auf seinen nächtlichen Streifzügen durch die süddeutsche Metropole favorisiert.

Von Rädern und Erfindungen

Dass alle ihre Songs und Alben eine gewisse Ähnlichkeit aufweisen, ist ein Kritikpunkt, den sich nicht nur AC/DC, sondern auch die Ramones oder Motörhead oft anhören durften. Dabei liegt das Variationsgeheimnis der Australier darin, den (natürlich) begrenzten basischen Rock’n’Roll-Akkordkombinationen ein ständig neues rhythmisches Rückgrat zu verpassen. Die Band selbst begegnet den Wiederholungstätervorwürfen indes mit Humor und Abgeklärtheit. So gibt Angus Young 2000 einem Reporter der New York Daily News zu Protokoll: „Ich habe es satt, dass Leute sagen, wir hätten elf Alben herausgebracht, die exakt gleich klingen. In Wahrheit haben wir nämlich zwölf Alben herausgebracht, die exakt gleich klingen.“ Touché too much? Wohl kaum.

Die Milch macht’s

Geht es um Alkohol, ist Bon Scott (fatalerweise) kein Kostverächter gewesen. Auch Malcolm Young ist dem Tennessee Whiskey etliche Jahrzehnte lang nicht abgeneigt. Im Gegensatz zu seinem kleinen Bruder: Angus rührt seit nahezu jeher keinen Tropfen Alkohol an und hält sich auch von (illegalen) Drogen fern. Dafür qualmt der Gitarrist gerne seine Benson & Hedges und freut sich nach einer Show auf einen Kessel Tee. Als morgendliche Energiequelle schwört das Duracell-Stehaufmännchen als jahrelanger starker (Schokoladen-)Milchtrinker auf die Kraft von Corn Flakes.

Die komplette Liste über AC/DC findet ihr in der METAL HAMMER-Dezemberausgabe 2023, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

***

Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
AC/DC: Sind das die Tourdaten für 2024?

Ende 2023 brodelte die Gerüchteküche um eine Tour von AC/DC heftig -- von offizieller Seite gibt es hierzu aber bislang weder Dementis noch Bestätigungen. Nun berichten oe24.at sowie die Westfälischen Nachrichten von geleakten Live-Terminen. Beide Medien haben einen Screenshot mit Konzertdaten veröffentlicht, die ein gewisser Marco Meierhöfer auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht haben soll. Dort findet sich ein entsprechender Post allerdings nicht mehr. Wenn die kolportierten Termine stimmen, würden AC/DC in diesem Jahr elf Mal in Deutschland, zwei Mal in Österreich sowie ein Mal in der Slowakei auftreten. Die Stationen im Mai, Juni, Juli und August wären Gelsenkirchen, München, Wien, Hockenheim,…
Weiterlesen
Zur Startseite