Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

AC/DC-Album enthält „Malcolm Young-Überraschungen“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Glaubt man dem ehemaligen Twisted Sister-Frontmann Dee Snider, so wird das sehnsüchtig erwartete, neue Album von AC/DC einige Überraschungen enthalten. Jedoch nicht irgendeiner Art: Die Überraschungen sollen mit dem 2017 an Demenz verstorbenen Band-Mastermind Malcolm Young zu tun haben. Dies plauderte Snider als Gast in der US-Radio-Sendung „Trunk Nation“ aus.

„Ich habe kürzlich mit Brian [Johnson] zu Abend gegessen“, fing Dee Snider seine Enthüllungen an. „Und wir sprachen über die Rückkehr der Band. Er hat mir eine Menge Zeug erzählt, und vieles davon will ich hier nicht wiedergeben. Aber wir wissen von den Fotos, und Brian hat das bestätigt, dass sie im Studio waren, dass sie aufgenommen haben. Ich will nicht ‚Original‘-Besetzung sagen, weil viele der Jungs verstorben sind, aber ich sage, die ‚klassische‘ AC/DC-Besetzung ist wieder zusammen.

Bewährte Kräfte

Und es  gibt ein paar Überraschungen hinsichtlich Malcolm Young, über die ich nicht sprechen kann, die jedoch meinen Kiefer auf den Boden fallen haben lassen. Ich kann sagen, dass er präsent sein wird. Das werden folglich AC/DC sein, wie wir sie kennen und lieben.“

das letzte ac/dc-album rock or bust von 2013 jetzt bei amazon holen!

Wenn Dee Snider vom klassischen AC/DC-Line-up spricht, meint er damit natürlich Angus Young, der nun die Zügel in der Hand hält und die besten Riffs, die Malcolm vor seinem Tod eingespielt hat, für das neue Werk herausgesucht hat. Angus und Malcoms Neffe Stevie sowie Sänger Brian Johnson (der offenbar wieder gut bei Stimme ist) und Schlagzeuger Phil Rudd (nachdem er mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist) wurden vor etwa eineinhalb Jahren vor den Warehouse Studios in Vancouver fotografiert. Bei Bassist Cliff Williams gab es vor einem Jahr ebenfalls ein Beweisfoto. Angeblich soll das neue AC/DC-Album schon im Frühjahr auf die Märkte dieser Welt kommen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Zum Todestag: Vor 40 Jahren starb Bon Scott

Zu Beginn nichts weiter als ein Haufen ungezogener Bengel, nicht mehr als ein paar Jugendliche, die gar nicht anders können, als Zuhörer*innen ihre Interpretation bekannter Rock-Songs aufzudrücken. Wer hätte schon ahnen können, dass sich diese Band bald nicht nur auf dem Highway To Hell befinden, sondern auch eine der wegweisenden Rockgruppen aller Zeiten werden sollte. In ihrer Mitte der vor 40 Jahren verstorbene Bon Scott, der den jungen Rüpeln erst einmal ordentlich auf die Sprünge half. Vielleicht wären AC/DC ohne ihn nicht zu der dreckigen Hard-Rock-Band geworden, die für viele so bedeutungsvoll ist, dass sie auf jeder ordentlichen Kutte mindestens…
Weiterlesen
Zur Startseite