Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Aerosmith: Joey Kramer trommelt wieder

von
teilen
twittern
mailen
teilen

So wie es derzeit aussieht, haben sich Aerosmith und ihr temporär ausgestoßener Schlagzeuger Joey Kramer wieder versöhnt. Dies legt zumindest ein Video von einer Show im Rahmen der Las Vegas-Residenz der Gruppe nahe, in dem Kramer auf seiner angestammten Position auf die Felle drischt (siehe unten). Wollen wir hoffen, dass sich die Gemüter hier nun endlich beruhigt haben und Kramer wieder fest in der Band ist.

Menschlich schlecht gelöst

Zuletzt hing im Lager von Aerosmith der Haussegen ziemlich schief. Joey Kramer hatte sogar seine Bandmitglieder verklagt, da sie ihn angeblich nicht wieder zurück in die Gruppe ließen. Diese unschöne Situation schwelte seit dem Frühjahr 2019 vor sich hin, als Kramer nach einer Schulterverletzung nach eigener Einschätzung wieder bereit war loszutrommeln – und auch bei der anstehenden Residenz in Las Vegas dabei sein wollte. Doch Aerosmith empfingen ihn nicht mit offenen Armen, sondern wollten erst einmal sicherstellen, dass er in der Lage ist, auf einem angemessenen Niveau in die Felle zu dreschen.

So haben Aerosmith Kramer erstmal vortrommeln lassen, woraufhin Steven Tyler und Co. urteilten, Kramer  habe „nicht genug Energie“. So weit, so unwürdig einer Rock-Legende. Kramers Klage kam kurz vor der diesjährigen Grammy-Verleihung, bei der Aerosmith auf der Bühne standen – und wobei der Drummer ebenfalls mitmischen wollte. Das Ganze steigerte sich so weit, dass Kramer von zwei Sicherheitsleuten abgewiesen wurde, als er versucht hatte, zur Bandprobe vor den Grammys zu gehen. Ein Richter gab überdies der Band Recht, dass sie Kramer davon ausschließen durfte. Nun scheint ja Gott sei Dank alles wieder im Lot zu sein.

get a grip von aerosmith jetzt bei amazon kaufen!

teilen
twittern
mailen
teilen
Tool gewinnen Grammy für "Best Metal Performance"

Am vergangenen Sonntag, den 26. Januar wurden im Staples Center von Los Angeles zum 62. Mal die Grammy Awards vergeben. Beim wahrscheinlich wichtigsten Musikpreis der Welt kamen auch Tool zu Ehren. Die Progressive-Metaller triumphierten nämlich in der Kategorie "Best Metal Performance". Ihr goldenes Grammophon bekamen sie für den besten Song auf ihrem aktuellem Album FEAR INOCULUM: für das zwölfminütige ‘7empest’. In seiner Dankesrede (Video siehe unten) sagte Tool-Schlagzeuger Danny Carey: "Wow, das erneuert irgendwie meinen Glauben an die Menschheit, dass es da draußen noch lange Aufmerksamkeitsspannen gibt, mit denen die Leute sich einen zwölf Minuten langen Song anhören können. Ich würde gerne…
Weiterlesen
Zur Startseite