Amazon nutzt Steel Panther-Foto für Mötley Crüe-Doku

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Irgendjemand hat bei Amazon Prime nicht genau aufgepasst und/oder hingeschaut. Denn in den Vereinigten Staaten von Amerika ist für die Kunden die Dokumentation ‘Rock n‘ Roll Icon: Motley Crue’ verfügbar. Als Bild verwendet Amazon allerdings kein Foto von Nikki Sixx und Co., sondern von Steel Panther. Besonders lustig ist hierbei natürlich, dass letztere Band Glam Metal-Gruppen wie Mötley Crüe persifliert.

Äußerst bizarr

Steel Panther-Frontmann Michael Starr ist selbst auf den Post eines Fans aufmerksam geworden, der den Fauxpas entdeckt hat, und hat den Beitrag geteilt (siehe unten). Aktuell (02.08.2022, 10.30 Uhr) scheint noch niemand bei Amazon das Missgeschick bemerkt zu haben. So sind bei der Doku ‘Rock n‘ Roll Icon: Motley Crue’ immer noch Michael Starr, Satchel, Stix Zadinia und Lexxi Foxx zu sehen. Für den Fall, dass der zuständige Content-Onliner doch irgendwann mal aktiv geworden sein sollte, haben wir noch einen Screenshot zum Beweis erstellt und unten eingebettet.

Doch damit nicht genug: Es wird noch wilder! Denn wer genauer hinschaut, erkennt im rechten oberen Eck des besagten Steel Panther-Bildes noch ein weiteres Foto von vier Personen. Leider ist es abgeschnitten, daher sind die Köpfe und Gesichter nicht vollständig zu sehen. Doch mindestens zwei Musiker darauf sollte der geneigte Mötley Crüe-Fan wiedererkennen können. Links: Sänger Vince Neil. Recht: Gitarrist Mick Mars. Das heißt: Irgendwer bei Amazon ist tatsächlich bei der richtigen Band gelandet. So fragt man sich um so mehr, wie es dazu kommen kann, dass vom Hauptvorschaubild für die Doku eine andere Formation grüßt.

🛒  BALLS OUT VON STEEL PANTHER BEI AMAZON HOLEN!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ᗰi¢нαєℓ $тαɾɾ (@michaelstarr)


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne dachte einst, Eric Clapton verfolgt ihn

In seiner eigenen Radiosendung auf SiriusXM hat Ozzy Osbourne kürzlich zum einen seinen Song ‘Degradation Rules’ (siehe unten) von seinem neuen Studiowerk PATIENT NUMBER 9 vorgestellt. Zum anderen hat sich der Black Sabbath-Frontmann daran erinnert, wie er sich einst einbildete, dass der ikonische Gitarrist Eric Clapton ihn verfolgt. "Vor vielen, vielen Jahren waren Sharon und ich in New York -- und wir mussten zu einer Award-Verleihung gehen [es waren die International Rock Awards 1989 in London -- Anm.d.A.]", rekapituliert Ozzy Osbourne. "Jeder war da. Und ich nahm damals immer noch Drogen und trank Alkohol, ich war zugedröhnt. Wir gingen also zu…
Weiterlesen
Zur Startseite