Mötley Crüe: Tommy Lee wirft Rippchen ins Publikum

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Pünktlich zum Start der US-Stadiontournee von Mötley Crüe hat sich Schlagzeuger Tommy Lee bekanntlich vier Rippen gebrochen. Laut dem Rat seiner Ärzte sollte er eigentlich gar nicht Schlagzeug spielen. Doch darauf pfeift der Trommler, spielt er doch zurzeit so viele Songs wie möglich und lässt dann Tommy Clufetos (Ozzy Osbourne, Black Sabbath) den Rest des Sets spielen.

Wohl bekomm’s!

Nun hat sich Lee eine schöne Geste ausgedacht. Beim Stelldichein am 22. Juni im Nationals Park in Washington, D.C. hat Tommy mit viel Augenzwinkern Rippchen und Bier ans Publikum verteilt (siehe Videos unten). Zum einen fungiert das natürlich als Erinnerung daran, dass sich der Mötley Crüe-Musiker vier Rippen gebrochen hat. Zum anderen kommt es immer gut an, wenn man die eigenen Fans beschenkt — in welcher Form auch immer. Und Rippchen und Bier sind schwer zu schlagen. Vor dem Start der Konzertreise in den Vereinigten Staaten von Amerika gab Lee zu Protokoll:

Vor 14 Tagen habe ich mir nicht eine, nicht zwei, nicht drei, sondern vier verdammte Rippen gebrochen! Ich wünschte ich hätte eine gute Geschichte. Zum Beispiel, dass Connor McGregor und ich uns in einer Bar geprügelt haben oder so. Aber ich habe keine. Ich hoffe, ihr habt eine verdammt gute Zeit. Und mein Freund Tommy Clufetos wird mir helfen, das durchzustehen. Denn die Ärzte sagten mir: ‚Nicht spielen!‘ Und ich erwiderte: ‚Bist du total high, Bruder? Wir haben eine verdammte Tour zu machen!‘ Ich habe mich ausgeruht und die Brüche sind etwas verheilt. Auch wenn der Arzt mir sagt, dass ich überhaupt nicht spielen sollte – ihr wisst, dass ich stur bin. Bei jeder Show werde ich so viele Songs wie möglich durch den Schmerz hindurch spielen!“

🛒  DR. FEELGOOD JETZT BEI AMAZON ORDERN!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tommy Lee (@tommylee)


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
5FDP: Ivan Moody von Laser am Auge verletzt

Five Finger Death Punch-Frontmann Ivan Moody hat sich eine Verletzung am rechten Auge zugezogen. Das Ganze passierte während des Auftritts der Band beim "Welcome To Rockville"-Festival in Daytona Beach, Florida am 19. Mai. An jenem Tag war es sehr heiß, weswegen Moody sich benommen fühlte und über einen Laser auf der Bühne stolperte. Dieser drehte sich nach oben und traf Ivan im Auge. Heiß und schwül In einem bereits wieder gelöschten Instagram-Video gab Ivan Moody zu Protokoll: "Während des Sets war ich überhitzt und kurz bewusstlos. Ich fasste nach Charlie Engens Schagzeug. Die Hitze war kräfteraubend. Charlie ist beinahe auch…
Weiterlesen
Zur Startseite