Amon Amarth: Die Hörprobe von THE GREAT HEATHEN ARMY

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das komplette Studio-Interview mit Amon Amarth findet ihr in der METAL HAMMER-Juliausgabe 2022, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

Die Hörprobe: THE GREAT HEATHEN ARMY

VÖ: 5.8.

Get In The Ring

Schwerer Beginn, bald entsteht ein tiefgestimmter Sturm mit dominanter Gitarre und unheilvollen Glockenschlägen. Zuverlässiger Banger ohne größere Endorphinschübe.

The Great Heathen Army

Mit 4:05 kürzestes Stück. Ebenfalls dumpf und tief, langsamer und rhythmisch stampfend; im Refrain spenden helle Gitarren Licht. Gen Ende dank „Hail-“/„Bow“-Passagen live-geeignet.

Heidrun

Offensiver und feierbarer! In den Strophen unauffällig vorangehend, im Refrain filigran riffend, Seefahrerstimmung. Gen Ende folgen gesprochene Worte Heggs, die besungene Ziege mäht und ihr wird mit Sprechchören gehuldigt. Bisheriges Highlight.

🛒  THE GREAT HEATHEN ARMY bei Amazon

Oden Owns You All

Galoppierender Banger mit melodischen Zwischen-Passagen, ausgefeilten Spielereien an der Gitarre und später regelrecht galligem Gesang. Wüst und dank Kriegsthematik bedrückend aktuell.

Find A Way Or Make One

Wuchtig voranruckend, im Refrain mit Nachdruck stampfend. In der zweiten Hälfte verspielt, gen Ende triumphale Züge.

Dawn Of Norsemen

Wieder schneller und packender. Typische, (g)rollend-feierbare Stimmung, doch in der Luft liegt Melancholie. Verspielte, mittig sehr sanfte Gitarren. Dazu growlt Hegg, als käme er direkt aus der Gruft.

Saxons And Vikings

Schnell und mächtig! Nach dem Refrain grätscht Biff Byford rein, später Schlagabtausch mit Hegg – überraschend, spannend, und trotz Fallhöhe stimmig! Bester Track, gekrönt von schmissigen Saxon-Soli und einer klar gesprochenen Passage.

Sachte Orchestrationen

Skagul Rides With Me

Sehr typisches, treibend-schnelles Lied zum Headbangen, Faustballen und Luftgitarrespielen – hier erwacht endlich die geliebte Amon Amarth-Leichtigkeit und -Begeisterung!

The Serpent’s Trail

Der längste Track (6:01) beginnt mit Gitarren, einer gesprochenen Passage und – dank sachter Orchestrationen – harmonischer Wärme, beinhaltet aber auch nachdrückliche, später emotional-intensive Momente. Gelungenes Finale.

Fazit: Ungewohnt düster und schwer, stellenweise verspielt, doch dieses Album braucht Zeit und schlägt nicht sofort ein – auf Superhits wartet man eine Weile. Speziell in der zweiten Hälfte dringen jedoch Momente der Begeisterung durch.

Amon Amarth

Jetzt schon vorbestellen unter metal-hammer.de/amonamarth: Das exklusive Amon Amarth-Album HEATHEN HAMMER, nur zusammen mit METAL HAMMER-Ausgabe 08/2022 (ab 20.07.2022 am Kiosk).

***

Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

(c) Kevin Nixon and Alex Milas
teilen
twittern
mailen
teilen
Guns N‘ Roses-Produzent Manny Charlton ist tot

Manny Charlton, Gründungsmitglied der schottischen Hard Rock-Band Nazareth, ist kürzlich im Alter von 80 Jahren gestorben. Den Tod des Gitarristen bestätigte sein Enkel Jamie Charlton, der ein Foto von sich und seinem Großvater via Social Media teilte und es mit „RIP Grandad“ betitelte. Charlton ist berühmt für die Gitarren-Riffs, die Nazareth in den Siebziger Jahren zu Ruhm und Ehre verhalfen. Er spielte, produzierte und schrieb die meisten ihrer größten Hits, darunter ‘Broken Down Angel’, ‘Bad Bad Boy’, ‘Hair Of The Dog’ und zahllose andere. Ganz zu schweigen von der Produktion der prototypischen Rock-Ballade ‘Love Hurts’, die 1975 weltweit ein Top-10-Hit…
Weiterlesen
Zur Startseite