Toggle menu

Metal Hammer

Search

Empörung: Gläubige hält Spider-Man-Skulptur für Teufelshorn-Handgeste

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Was haben Spider-Man und Metal gemeinsam: eigentlich nur die Tatsache, dass es ab und an mal zu einer gegenseitigen Verwechslung der Handgesten kommt. Aber sobald man irgendwo in den sozialen Medien mal ein falsches Emoticon setzen sollte, wird es mindestens eine Berichtigung in der Kommentarspalte geben. So einen Kommentator hätte es für den folgenden Fall wohl auch gebraucht:

Eine öffentliche Skulptur im Lincoln Children’s Zoo im US-Bundesstaat Nebraska zeigt die Spider-Man-Handgeste, mit welcher der Superheld Spinnweben aus dem Handgelenk schießen kann. Wie Metalsucks berichtete, wurde dieses Objekt fälschlicherweise für die Teufelshon-Handgeste gehalten und sorgte damit für Empörung.

Teil einer Kunstinitiative

Eine Frau aus der Gegend fand die Skulptur offenbar so anstößig, dass sie sich an den Bürgermeister der Stadt wandte. In einer E-Mail bezeichnete sie die Spider-Man-Hände als antichristlich, dämonisch und in der Nähe einer Familienattraktion völlig ungeeignet. Sie bezeichnete es als Hassverbrechen gegen die Kirche: „Es ist eine Skulptur mit zwei geöffneten Händen, rot und schwarz bemalt, die zu Teufelshörnern geformt sind.“ Zum Glück unternimmt macht die Stadt keinerlei Anstalten, um die Skulptur zu entfernen.

Diese ist alles andere als anti-religiös. Sie gehört zu 50 anderen Skulpturen in Lincoln, von denen viele knapp 1,80 m hoch sind. Die Installationen wurden im Rahmen einer öffentlichen Kunstinitiative, die sich ‘Serving Hands Lincoln’ nennt, gebaut. Damit feiert die Stadt das 50-jährige Bestehen von Campus Life, einer gemeinnützigen (christlichen!) Organisation, die sich für Jugendliche in der Gemeinde Lincoln und Umgebung einsetzt. Am 25. Oktober sollen die Skulpturen versteigert werden und zwei Drittel des Erlöses an die Organisation gespendet werden.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Neue Games 2019: Diese Spiele-Highlights erscheinen in der zweiten Jahreshälfte

In den ersten Monaten des Jahres 2019 gab es mit Games wie „Resident Evil 2“, „Kingdom Hearts III“, „Ace Combat 7: Skies Unknown“, „Metro Exodus“ und „Devil May Cry 5“ bereits mehrere Knaller, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Doch auch für den Rest des Jahres 2019 erwarten uns noch viele weitere Perlen. Hier findet ihr eine Übersicht kommender Spieleneuerscheinungen für die zweite Jahreshälfte. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern es handelt sich hier um unsere Highlights. Und natürlich erweitern und aktualisieren wir die Liste auch regelmäßig für euch. Viel Spaß! Oktober 2019 Destiny 2: Shadowkeep (01.…
Weiterlesen
Zur Startseite