Anthrax: Drummer Charlie Benante fällt aus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Charlie Benante, langjähriger Anthrax-Schlagzeuger, wird die nächsten Shows wegen eines kleinen medizinischen Eingriffs verpassen. Als Ersatz für Benante wird Derek Roddy (Serpents Ride, Ex-Blotted Science, Ex-Hate Eternal) einspringen. Der 60-jährige Benante spielt bereits seit 40 Jahren bei Anthrax.

„Unser Mann, der den Beat schlägt, hat sich für ein paar Tage von der Tournee zurückgezogen, um sich einem kleinen Eingriff zu unterziehen. Er  wird bei den nächsten Shows nicht dabei sein. Keine Angst, der großartige Derek Roddy springt ein, während Charlie weg ist. Und, keine Sorge, Charlie wird bald zurück sein. In der Zwischenzeit ist Metal immer noch heavy und die Show muss weitergehen. Wir sehen uns dort!“, verkündeten Anthrax.

Neues Anthrax-Album dieses Jahr?

Anthrax-Gitarrist Scott Ian hat letztes Jahr über neues Material der Band gesprochen. „Ich finde, wir haben ein paar großartige Songs und einen Berg toller Riffs“, fasste er den Fortschritt beim neuen Anthrax-Album zusammen. Die Studioaufnahmen sollten kurz danach angegangen worden sein. „Ich denke, die Leute werden sehr glücklich sein“, so Ians Ausblick.

Ein Veröffentlichungsdatum für den Nachfolger von FOR ALL KINGS (2016) steht noch nicht fest. Scott Ian veröffentlicht im Mai sein zweites Album mit Motor Sister. Die Hard Rock-Band hatte als Mother Superior-Tributprojekt begonnen, spielt nun aber eigene Lieder. Anthrax verschlägt es dieses Jahr in Europa nur nach Belgien und Tschechien. Alle Stops seht ihr hier.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Scott Ian: Ein Rückblick zum 59. Geburtstag

Der unterdessen 59-jährige Scott Ian kann als professioneller Vollzeit-Metaller auf eine beachtliche Karriere zurückblicken. Insbesondere die Thrash-Historie sollte er durch die Gründung von Anthrax maßgeblich mitgestalten. Als Teil der „Big Four Of Thrash“ erstrecken sich die Einflüsse der Band über jeden noch so verlassenen Winkel dieser Erde – und das seit mittlerweile 40 Jahren. Schicksalhafte Fügung Obwohl Ian seine Hingabe zur Musik schon früh erkannt hatte, sollte aus einem besonderen Ereignis die Idee erwachsen, selbst am Hard ‚n‘ Heavy-Geschehen teilzunehmen. Die 1977 im New Yorker Madison Square Garden abgehaltene Liveshow von Kiss hatte bleibenden Eindruck hinterlassen und einen außerordentlichen Einfluss…
Weiterlesen
Zur Startseite