Toggle menu

Metal Hammer

Search

Anti-Mobbing Dokumentation mit Slash, Ozzy Osbourne u.v.w.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Musiker Andrew Cole hat einen Dokumentarfilm geschaffen, der das Bewusstsein für Mobbing schärfen soll. Die Idee enstand mit einem Song und einer einfachen Melodie, die der Musiker schrieb und die einer von seinen Mitarbeitern mit dem Titel „Joke“ versah. Irgendetwas daran traf ihn tief und während das Lied in seinem Kopf Gestalt annahm, kamen die Dämonen aus seiner Jugend zurück und verfolgten ihn erneut.

Um gehört zu werden und ein Zeichen gegen Mobbing zu setzen, machte er sich auf den Weg und die Suche nach möglichst vielen bekannten Musikern und Gesichter, die ihn bei seinem Song unterstützen.

Dabei entstand eine Dokumentation, die den Titel ‘#NoJoke’ trägt und in der unterschiedliche Musiker und Stars ihre persönlichen Kindheitsgeschichten und Erfahrungen teilen. Mit dabei sind unter anderem Slash, Ozzy Osbourne, Lemmy, Jeff Goldblum, Steve Vai und Chad Smith. Der Film wurde von Jason Loftus produziert und wird am 22. Oktober digital veröffentlich werden.

Seht hier den Trailer zur Dokumentation:

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne: Neuer Dokumentarfilm

Über Ozzy Osbourne gibt es demnächst einen Dokumentarfilm, der den Titel ‘Biography: The Nine Lives Of Ozzy Osbourne’ trägt und beim diesjährigen South By Southwest-Filmfestival im März in Austin, Texas uraufgeführt wird. Ob die Doku anschließend auch auf anderen Kanälen zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht bekannt. Der Film, den der US-amerikanische Privatsender A & E im Rahmen seiner Autobiografie-Reihe produzierte, feiert das Leben der Rock- und Metal-Ikone und enthält Interviews mit Sharon Osbourne, Rick Rubin, Ice-T, Marilyn Manson, Rob Zombie, Jonathan Davis, Post Malone und natürlich Ozzy selbst. Regie führte der frühere ‘The Osbournes’-Produzent R. Greg Johnston. In insgesamt 86…
Weiterlesen
Zur Startseite