Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Arch Enemy trennen sich von Gitarrist Jeff Loomis

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ende 2023 gab es noch eine traurige Nachricht aus Schweden: Gitarrist Jeff Loomis spielt nicht mehr bei Arch Enemy. Der US-Amerikaner und die Melodic Death Metal-Gruppe haben sich für eine „freundschaftliche“ Trennung entschlossen. An seiner statt haben Band-Mastermind Michael Amott und Co. Joey Concepcion in die Band geholt, der der Formation 2018 schon einmal ausgeholfen hat.

Alles bleibt anders

„Es war mir eine Freude, dass Jeff fast ein Jahrzehnt lang bei Arch Enemy gespielt hat“, kommentiert Amott. „Wir hatten wahrlich einen Riesenspaß dabei, zusammen um die Welt zu touren. Freunde waren wir, lange bevor wir gemeinsam Musik gemacht haben. Und jetzt bleiben wir sogar engere Freunde, was sich großartig anfühlt. Wir respektieren, dass er in seinem Leben an einer Stelle ist, an der er bei Arch Enemy aussteigen muss. Und wir wünschen ihm nur das Beste für die Zukunft.“ Weiterhin sei Veränderung, die einzige Konstante. Jeffs Nachfolger Joey Concepcion preist Michael als „phänomenales Talent“.

Darüber hinaus hat sich Jeff Loomis auch noch selbst zu Wort gemeldet: „Meine Zeit bei Arch Enemy ist zu Ende gegangen. Ich hatte eine tolle Zeit — neun Jahre war ich mit ihnen auf Tour. Doch jetzt ist es an der Zeit, ein neues Kapitel in meinem Leben aufzuschlagen. Ich wünsche Alissa, Michael, Sharlee und Daniel das Beste und betrachte sie alle als lebenslange Freunde. Zudem möchte ich der Crew danken, die stets nur lieb zu mir waren. Ihre harte Arbeit und Hingabe zur Band ist unglaublich. Ohne sie wären wir nicht dazu in der Lage, die großartigen Shows auf die Beine zu stellen.“

🛒  ARCH ENEMY-SHIRT BEI AMAZON HOLEN!

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Darum trennte sich die Band von Jay Weinberg

Im Interview mit Knotfest Australia sprach Slipknot-Mitbegründer und Perkussionist M. Shawn Crahan über die Entlassung von Jay Weinberg, der vor einigen Monaten nach zehn gemeinsamen Jahren aus der Band ausschied. Laut dem Musiker sei für Außenstehende möglicherweise nicht nachvollziehbar, warum beide Parteien fortan getrennte Wege gehen. Gute Gründe dafür gebe es allerdings dennoch. Interner Zwist? „Ich freue mich sehr über die Idee eines neuen Schlagzeugers“, sagte Crahan. „Dafür gibt es viele Gründe. [...] Es spielt keine Rolle, wie die Situation aussehen mag. Es sei denn, man ist selbst Teil der Band und versteht, was der wahre Grund war. Es gab…
Weiterlesen
Zur Startseite