Architects sagen ihre Nordamerika-Tour vollständig ab

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Für die Herren von Architects waren die Vorbereitungen auf ihre Nordamerika-Tour bereits im vollen Gange. Aufgrund der pandemischen Lage hatten es die Briten aus Brighton bisher nicht fertiggebracht, ihr aktuelles Album FOR THOSE THAT WISH TO EXIST aus dem vergangenen Jahr unter das Live-Volk zu bringen. Diese Nachholmission erfährt nun einen schlagartigen Abbruch. Aus logistischen Gründen, so heißt es, muss ihre gemeinsame Tour in Begleitung von We Came As Romans und Like Moths To Flames komplett abgesagt werden.

Zur Tour-Absage: Wenn die Hürden unbezwingbar werden

„Es schmerzt uns, euch mitzuteilen, dass wir trotz der besten Bemühungen aller Band-Mitglieder, unserer Crew und des restlichen Teams aufgrund einer Reihe von logistischen Problemen dazu gezwungen sind, unsere bevorstehende Nordamerika-Tournee abzusagen. Wir hatten uns darauf gefreut, so viele neue Songs für euch zu spielen, aber alles, vom Transport bis hin zu Visabewilligungsfristen und anderen Hürden, haben die Reise in diesem Stadium unmöglich gemacht.“

Auf seinen Socials bedauert das Fünfergespann die schlechten Neuigkeiten. Doch auch wenn es um weitere Tourneeplanungen geht, können sie nicht gerade zuversichtlich in die Zukunft blicken:

„Wir sind uns bewusst, dass die letzten Jahre für alle eine schwierige Zeit waren, und wir haben uns sehr darauf gefreut, für euch aufzutreten und gemeinsam Momente zu erleben, die nur Live-Musik ermöglichen kann. Wir werden neue Pläne für unsere Rückkehr bekanntgeben, sobald wir können. Das Letzte, was wir tun wollen, ist, neue Termine anzukündigen, die wir nicht einhalten können.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Architects (@architects)

Das Thema der abgesagte Live-Rutsche, welches ursprünglich auf das Album FOR THOSE THAT WISH TO EXIST Bezug nahm, wurde zuletzt noch zurückgezogen. Der dahintersteckende Grund soll diesmal ein erfreulicherer sein. Mittlerweile ist Architects zehntes Studioalbum THE CLASSIC SYMPTOMS OF A BROKEN SPIRIT im Kasten. Einen ersten Vorgeschmack auf die neue Musik bekamen wir bereits mit den Auskopplungen zu ‘Tear Gas’ und ‘When We Were Young’. Alle weiteren Stücke können sich Metalcore-Zugewandte dann ab dem 21.10.2022 zu Gemüte führen.

Das nächste Mal kommen Architects im Frühjahr 2023 auf Deutschlandtournee. Die Termine dazu sind im Nachfolgenden aufgeführt:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Architects (@architects)


__
Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Diese zehn Bands hatten großen Einfluss auf Iron Maiden

Eine Band wie Iron Maiden ist natürlich Einfluss für andere Musiker. Die englischen Metal-Ikonen haben auch selbst einmal ihren Vorbildern nachgeeifert. Dazu hat Loudwire eine Liste von Bands zusammengestellt, von denen Iron Maiden in ihren Songs und Alben inspiriert wurden: Black Sabbath Die Wirkung, die Black Sabbaths Musik auf Iron Maiden hatten, war sowohl einfach als auch ganzheitlich. Black Sabbath animierten andere Bands dazu, ebenfalls harte Musik zu machen. Neben den vielen anderen musikalisch "leichteren" Vorbildern waren es die kräftigen Riffs und die Basslinien von Sabbath, welche Eddie und die Jungs weggeblasen hatten. Arthur Brown Die Performance-Kunst ist das Herzstück…
Weiterlesen
Zur Startseite