Asche von Alexi Laiho knapp ein Jahr nach seinem Tod beigesetzt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die in Australien geborene Musikpublizistin Kelli Wright, die den Children Of Bodom-Frontmann Alexi Laiho nach eigenen Angaben drei Jahre vor seinem Tod geheiratet hat, kündigte seine Beerdigung am Freitag, den 10. Dezember 2021, in den Sozialen Medien an. In dem Beitrag heißt es: „Endlich kann ich mit sehr gemischten Gefühlen verkünden, dass die Asche meines verstorbenen, bedingungslos und für immer geliebten Mannes gestern an unserem vierten Hochzeitstag beigesetzt wurde. Die Asche liegt am Laiho-Familiengrab. Alexi und Kelli 2005 – für die Ewigkeit.“

Alexi Laiho ruht nun auf dem Malmi-Friedhof in Helsinki, Finnland. Für seine letzte Ruhestätte wurde offenbar ein großer Grabstein bestellt. Momentan ziert noch eine Kerze die Grabstelle des Musikers.

Alexi Laiho starb mit 41 Jahren

Laiho starb am 29. Dezember 2020 in seinem Haus in Helsinki an einer alkoholbedingten Degeneration des Leber- und Bauchspeicheldrüsengewebes. Bei den Untersuchungen zur Todesursache fand man Schmerzmittel, Opioide und Schlaftabletten in seinem Kreislauf. Schon lange vor seinem Tod litt der 41-Jährige an gesundheitlichen Problemen.

Laiho und Schlagzeuger Jaska Raatikainen gründeten Children Of Bodom 1993, die bis zu ihrem letzten Abschiedskonzert im Dezember 2019 zu den international bekanntesten finnischen Bands zählten. 2020 stellte Laiho Bodom After Midnight zusammen, die drei Songs aufnahmen und ein Musikvideo drehten. Das Material veröffentlichte die Band nach Laihos Tod.

Zum Zeitpunkt seines Todes war Alexi Laiho noch offiziell mit seiner ehemaligen Sinergy-Band-Kollegin Kimberly Goss verheiratet. Die finnische Boulevard-Zeitung Ilta-Sanomat berichtete allerdings, dass das vermeintliche Paar seit geraumer Zeit nicht mehr zusammen gewesen sein soll. Laiho reichte offenbar bereits im November 2002 die Scheidung ein, zog sie allerdings schnell wieder zurück. Drei Jahre vor seinem Tod heiratete er Berichten zufolge die in Australien geborene Publizistin Kelli Wright. Nach finnischem Recht hätten Laiho und Wright jedoch nicht heiraten können, da Laiho und Goss ihre Ehe nie beendet hatten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Heta Hyttinen (@heta_hyttinen)

teilen
twittern
mailen
teilen
Children Of Bodom trennten sich wegen Laihos Alkoholsucht

Die ehemaligen Children Of Bodom-Musiker Jaska Raatikainen (Schlagzeug), Henri "Henkka T. Blacksmith" Seppälä (Bass) und Janne Wirman (Keyboard) haben der finnischen Zeitung "Helsingin Sanomat" ein Interview gegeben. Darin legen sie die wahren Gründe für die Trennung der Band im Jahr 2019 dar. Die Fans hätten verdient, davon zu erfahren. Laut Frontmann und Gitarrist Alexi Laiho wollten die anderen Children Of Bodom-Mitglieder nicht mehr so viel auf Tour sein und mehr Zeit mit ihren Familien verbringen. Das sei jedoch eine Tarnung für den eigentlichen Grund der Band-Auflösung gewesen. Stattdessen trennte sich die Formation wegen Laihos Alkoholsucht, die letztlich 2020 zu seinem…
Weiterlesen
Zur Startseite