Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Avenged Sevenfold: Warner Best-Of ist ein billiger Versuch, Geld abzugreifen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die US-Metaller Avenged Sevenfold haben am vergangenen Freitag überraschend ihr neues Album THE STAGE veröffentlicht, obwohl sie sich derzeit mitten in einem Rechtsstreit mit ihrem ehemaligen Label Warner Music befinden. Kurz nachdem ein geplanter Hoax das Veröffentlichungsdatum der neuen A7X-Platte auf Dezember legte, kündigte Warner ein 2CD-Avenged Sevenfold Best-Of THE BEST OF 2005-2013 an, das am 2. Dezember erscheinen soll.

M.Shadows sagte gegenüber METAL HAMMER UK: “Sie haben diesen Tweet von Chris Jericho gesehen, dass die Platte am 9. Dezember erscheinen soll und haben versucht unsere Verkäufe zu underminieren und unsere Fans zu verwirren. Wir wussten nicht was los war, bis wir es online gesehen haben. Sie versuchen nur, irgendwie Geld mitzunehmen. Die Leute werden das herausfinden, es ist eine virale Welt und die Leute werden das wissen. Geht auf Spotify und macht euch eine Playlist aus diesen Songs. Es ist echt einfach.”

“Die Realität ist, dass wir immer noch in einem Verfahren mit Warner stecken”, so Shadows. “Wir üben unser Recht der Sieben-Jahres-Regel aus, ein Kalifornisches Gesetz, das besagt, dass man nicht länger als sieben Jahre in einem Vertrag sein kann und es geht um das Gefühl, dass in der Firma sich niemand mehr um Avenged Sevenfold geschert hat.”

Avenged Sevenfold: Nach dem THE STAGE-Release ist vor dem Gerichtstermin

teilen
twittern
mailen
teilen
The Unforgiven IV: Alle Metallica-Alben in einer Rangliste

Platz 11: ST. ANGER Das ungeliebte Kind, entstanden in schwierigen Zeiten und unter schwierigen Bedingungen. Quasi der offizielle Soundtrack zur legendären Doku ‘Some Kind Of Monster’. Alleinstehend leider wenig wert. Platz 10: DEATH MAGNETIC Nach St.Anger fanden Metallica wieder in die Spur. DEATH MAGNETIC will sein wie die Alben der 80er. Schafft es aber nicht, sich langfristig in der Gunst der Redaktion zu halten. Platz 9: RELOAD RELOAD führt optisch und auch akustisch weiter, was LOAD begann. Beide Alben haben unter Fans einen schweren Stand und auch die METAL HAMMER-Redaktion ordnet die 90er-Phase weiter hinten ein. Es bleibt: ‘The Unforgiven II’!…
Weiterlesen
Zur Startseite