Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Bill Ward will Entschuldigung von Black Sabbath

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Bill Ward möchte eine Entschuldigung von seiner Ex-Band Black Sabbath und speziell seinem früheren Freund und Sänger Ozzy Osbourne, dem er im Zusammenhang mit der Black Sabbath-Reunion u.a. vorwirft, beleidigende wie unwahre Aussagen über seine gesundheitliche Verfassung und Leistungsfähigkeit gemacht zu haben.

So behauptete Black Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne beispielsweise in einem Interview mit der New York Daily News: „Um ehrlich zu sein, glaube ich nicht, dass er die Sache hätte durchziehen können. Er ist extrem übergewichtig. Ein Schlagzeuger muss in Form sein. Er hatte bereits zwei Herzanfälle. Ich möchte nicht für sein Leben verantwortlich sein.”

Das Statement von Bill Ward:

„(…) Ich habe meine Beziehung zu Black Sabbath nicht beendet. Wie dem auch sei, seit 2012 haben die oft nicht akkuraten Statements über mich als Person und als Musiker dazu geführt, dass ich mich vor Ozzy emotional geschützt und gelöst habe. Vor allem anderen ist es seine Rhetorik, die mich am meisten stört. Die fortgesetzten, fehlgeleiteten Informationen über mich haben es notwendig gemacht, diese Themen nun von meiner Seite aus zu adressieren.

(…)

Es gibt immer Spekulationen über ein echtes, originales Sabbath-Line Up für eine nächste Tour oder ein nächstes Album. Traurigen Herzens muss ich sagen, dass nicht an irgendwelchen musikalischen Unternehmungen teilnehmen werde, solange keine Richtigstellung der Falschaussagen über mich erreicht wurde.

Ich muss zugeben, ich habe wenig bis keine Erwartungen, dass dies geschieht (…) Ich erwarte eine ehrliche Rechenschaft für alle Statements von Ozzy, die ich als unwahr empfinde. Ich möchte von Ozzy, dass er all seine Meinungen und Übertreibungen richtigstellt. (…) und weil ich öffentlich gedemütigt wurde, möchte ich, dass er öffentlich die Natur dieser Falschaussagen benennt und nicht durch einen Ozzy-Repräsentanten.

(…)

Ich habe mir nichts als Anschuldigungen und falsche Bemerkungen angehört und wenn sie als Band wie als Individuen weiter in dieser Richtung verfahren wollen, dann wird jeder Gedanke an ein originales Black Sabbath-Line Up weiterhin schwinden.


teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne hat Parkinson

In einem exklusiven Interview mit Robin Roberts für "Good Morning America" saßen Ozzy Osbourne und seine Frau Sharon zusammen und klärte die Öffentlichkeit darüber auf, wie es dem Prince Of Darkness aktuell geht. Ozzy hatte 2019 enorme gesundheitliche Probleme, und zu allem Überfluss stürzte er auch noch schwer. Neu zugegeben musster er nun jedoch, dass bei ihm im Februar 2019 Parkinson diagnostiziert wurde. Parkinson ist ein langsam fortschreitender Verlust von Nervenzellen, eine unheilbare neurodegenerative Erkrankung. Sharon erklärte: "Es ist Parkin 2, eine der vielen unterschiedlichen Arten dieser Krankheit. Ozzy ist damit beim besten Willen nicht automatisch zum Sterben verurteilt. Doch…
Weiterlesen
Zur Startseite