Toggle menu

Metal Hammer

Search

Black Sabbath nehmen 2015 ein neues Album auf + gehen auf Tour

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Interview hat Ozzy Osbourne jetzt verraten, dass Black Sabbath ein neues Album und auch eine (letzte?) Welt-Tour planen!

Im Jahr 2013 veröffentlichten Black Sabbath ihr 13. Album „13“ – beinahe in Originalbesetzung. Einzig Drummer Bill Ward nahm nicht an der Reunion der Metal-Urväter teil.

>>> Hört das Black Sabbath-Album 13 jetzt bei Juke

Mit „13“ und der darauffolgenden Tour machten Black Sabbath klar, dass mit ihnen noch zu rechnen ist: Ozzy Osbourne, Tony Iommi und Geezer Butler erlebten ihren dritten Frühling – und den letzten, wie es lange schien: Mit noch einem Album und einer weiteren Tour hat niemand rechnen können.

Jetzt kündigt Ozzy Osbourne den Nachfolger des Black Sabbath-Albums „13“ an, der wohl erneut von Rick Rubin produziert wird,

Obwohl noch keine Songs geschrieben seien, betont Ozzy, dass die Arbeiten am neuen Black Sabbath-Album Anfang 2015 beginnen sollen. „Es wird eher früher als später passieren“, verspricht er.

Vieles hänge von der Gesundheit von Tony Iommi ab, so Osbourne. Vor allem, ob das Songwriting und die Aufnahmen in Birmingham oder in L.A. stattfinden. „Ich würde dafür aber auch bis zum Mond fliegen“, so Ozzy Osbourne.

Laut Ozzy Osbourne hatten Black Sabbath viel Spaß auf der letzten Tour, hätten viele Freunde gemacht und ihren Job ernst genommen – die Entscheidung, ein weitere neues Album und eine Tour zu machen, sei ihnen also leicht gefallen. Ehefrau und Managerin Sharon so wie die Plattenfirma mussten sich zunächst noch beraten, wurden sich aber ebenfalls schnell einig, ein weiteres Black Sabbath-Album machen zu wollen.

Ozzy Osbourne beschreibt den Weg zum neuen Black Sabbath-Album:

„The whole Sabbath experience this time around was great,“ says Ozzy. „We all made friends, we didn’t fuck around, we all knew that we had a job to do, and we did it. It was a lot of fun. So we’re going to do one more album, and a final tour.

Once the dust settled after the last tour we started discussing the idea, because we were getting asked about it all the time. I said to Sharon ‚What’s going on? Because if there’s no more Sabbath I want to get on with my own thing again‘ and she came back and said ‚Let me look into it.‘ Three weeks later I asked her about it again, and she said ‚Oh, I still have to talk to so and so…‘ and I said ‚Sharon, I ain’t fucking 21 any more, if we’re going to do I want to do it before I’m 70!‘ Time isn’t on our side!

So she made the call and came back and said ‚Yeah, the record company wants another album.‘ I believe Rick Rubin is going to do it with us again.

It’ll be sooner rather than later. Obviously a lot of it is coming down to Tony’s health, he’s obviously got his cancer treatment, but we’ll get onto it next year. I don’t know if we’ll be writing in England or LA, but I’ll fly to the fucking moon for it if I have to!”

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Anti-Mobbing Dokumentation mit Slash, Ozzy Osbourne u.v.w.

Musiker Andrew Cole hat einen Dokumentarfilm geschaffen, der das Bewusstsein für Mobbing schärfen soll. Die Idee enstand mit einem Song und einer einfachen Melodie, die der Musiker schrieb und die einer von seinen Mitarbeitern mit dem Titel "Joke" versah. Irgendetwas daran traf ihn tief und während das Lied in seinem Kopf Gestalt annahm, kamen die Dämonen aus seiner Jugend zurück und verfolgten ihn erneut. Um gehört zu werden und ein Zeichen gegen Mobbing zu setzen, machte er sich auf den Weg und die Suche nach möglichst vielen bekannten Musikern und Gesichter, die ihn bei seinem Song unterstützen. Dabei entstand eine…
Weiterlesen
Zur Startseite