Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Blaze Bayley wünscht sich gemeinsame Konzerte mit Iron Maiden

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Blaze Bayley stand als Frontmann der Metal helden Iron Maiden von 1994 bis 1999 auf der Bühne und produzierte zwei Studioalben mit der Band. Mittlerweile sehnt er sich offensichtlich an die Zeit zurück. Das geht zumindest aus einem Internerview mit dem Rock Candy Magazin hervor.

Darin erzählte der Musiker, dass er sofort die Chance nutzen würde, um mit seinen ehemaligen Kollegen zu performen:

„Ich würde gerne wieder mit Iron Maiden zusammen auftreten. Ich bin immer bereit, falls der Anruf kommt. Mit der Band hatte ich immer eine gute Beziehung, sodass das kein Problem wäre. Und ich weiß, dass es einige Fans gibt, die sich freuen würden, wenn das passiert. Heutzutage gibt es so viele Jubiläumstourneen, vielleicht besteht also auch die Chance, dass in Zukunft etwas zusammenkommt. „

Bayleys Einfluss auf die Band

In dem Interview gibt er weiterhin zu Wort, dass er einen starken Einfluss auf den Sound hatte, den die Band heute pflegt:
„Heute gehen Iron Maiden in eine viel progressivere Richtung und für mich begann das alles mit THE X FACTOR. Die dunklere Note fand ebenfalls zu der Zeit Einzug in die Musik. Es gibt also eine enge Verbindung zwischen meiner Zeit in der Band und dem, was jetzt passiert.
Für bestimmte Leute war ich nie der richtige Mann, um bei Maiden zu singen. Für andere wiederum war Dickinson nicht der richtige Fronter nach Paul Di ‚Anno. Die Mehrheit hat jedoch eine positive Meinung zu meiner Zeit in der Band.
Der dritte Teil der Science-Fiction-Trilogie von Blaze Bayley nach INFINITE ENTANGLEMENT (2016) und erwähntem ENDURE AND SURVIVE erschien Anfang März, heißt THE REDEMPTION OF WILLIAM BLACK und ist zugleich Bayleys zehntes Soloalbum.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden haben (noch) nichts für Paul Di'Anno gespendet

Paul Di'Anno wartet darauf, endlich seine Knie-Operation durchführen lassen zu können. Um die dafür benötigten Gelder in Höhe von 20.000 Pfund (circa 23.000 Euro) aufbringen zu können, wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Ins Leben gerufen hat diese Kastro Pergjoni, seines Zeichens Betriebsleiter des Cart & Horses Pubs in Stratford, wo Iron Maiden 1976 ihr erstes Konzert spielten. Laut Kastro haben Steve Harris und Co. bislang (noch) nichts für ihr ehemaliges Band-Mitgled gespendet. Übernehmen Maiden den Rest? Pergjoni war jüngst im "Uncle Steve's Iron Maiden Zone"-Podcast zu Gast (siehe unten). Dort wurde er gefragt, ob er selbst irgendwelche Mitglieder von Iron Maiden…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €