Blind Guardian: Der exklusive Blick hinter die Kulissen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Den kompletten exklusiven Videodrehbericht von Blind Guardian findet ihr in der METAL HAMMER-Septemberausgabe 2022, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

Sieben Jahre nach ihrem letzten offiziellen Studioalbum präsentieren die Krefelder Metaller Blind Guardian ihren ausgehungerten Fans endlich THE GOD MACHINE. Am 02. September 2022 veröffentlichten ihren brandneuen Videoclip zu dem Song ‘Architects Of Doom’. Wir durften der Band auf Einladung ihres Labels Nuclear Blast exklusiv beim Dreh über die Schulter gucken – und blickten dabei direkt in das schaurige Antlitz der Architekten des Untergangs…

Seht hier exklusiv das Making Of von ‘Architects Of Doom’:

„Wir sind eigentlich nicht so die Clip-Band“, meint Sänger Hansi Kürsch, während er die Requisiten für den Dreh, unter anderem einige Landkarten und einen Sextanten, begutachtet. „Solange wir einfach nur spielen dürfen, ist alles okay. Aber wenn zu viele schauspielerische Elemente hinzukommen, sind wir raus.“ Heute wird es allerdings ein paar dieser Schauspieleinlagen geben. Mit geschwärztem Antlitz geht es zur ersten Foto-Session. Kommentar Schlagzeuger Frederik Ehmke: „Allein dieser Aufwand wäre ein Grund dafür, nie eine Black Metal-Band zu werden.“

Transformation

Nach dem Schminken erfolgt die vollständige Verwandlung, und zwar mittels Roben und Masken, die entfernt an den Marvel-Schurken Dr. Doom erinnern. Die Masken werden mit einem Gummiband und speziellem Kleber auf der Haut befestigt und kommen in den nächsten Stunden auch nicht mehr runter.

Die transformierte Band betritt die dunkle Halle und begibt sich in Position. Regisseur Dirk „The Pixeleye“ Behlau gibt letzte Anweisungen, die Nebelmaschine pustet mit der Klimaanlage um die Wette. Dann fällt Laser-Licht mit unglaublichem Intensitäts- und Farbspektrum von der Decke.

Exklusive Verlosung

Die Band hat bei diesem Dreh bewusst auf Computer-Technik verzichtet und setzt ausschließlich auf Handarbeit, wie Hansi erklärt. „Wir haben auch schon mit Green Walls und so weiter gearbeitet. Aber das Ergebnis ist im Verhältnis zu den Kosten doch immer ein bisschen enttäuschend. Durch Filme und Serien weiß man, was möglich wäre. Aber als Metal-Band kann man sich das natürlich nicht leisten.“

Was sonst noch hinter den Kulissen passiert ist sowie eine Verlosung ganz besonderer Gegenstände direkt aus dem Video findet ihr in der METAL HAMMER-Septemberausgabe 2022.

***

Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 02.09. mit Megadeth, Blind Guardian, Mad Max u.a.

Megadeth Die arg radiotauglichen Rock-Anleihen von SUPER COLLIDER (2013) gehören der Vergangenheit an, stattdessen regieren Thrash, Riffs und Soli. Gewaltattacken sind natürlich nicht zu erwarten, doch gelingt es jedem Song auf seine Weise, zupackend und kantig rüberzukommen und zugleich mit starken Melodien aufzutrumpfen. (Hier weiterlesen) Blind Guardian Kommentare der METAL HAMMER-Redaktion zu THE GOD MACHINE, dem Album des Monats September: Beachtlich, wenn man in einem Monat voller großer Fische ganz vorne schwimmt. Zwar schafft es nur ‘Secrets Of The American Gods’ zur epochalen Guardian-Größe, aber die restlichen Songs liefern dennoch gut ab. Mit ‘Blood Of The Elves’ gibt es einen…
Weiterlesen
Zur Startseite