Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Bon Jovi kündigen neues Album an, Richie Sambora fehlt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bon Jovi melden sich mit mit einer neuen Single (‘Legendary’) zurück und kündigen im selben Atemzug ihr frisches, nunmehr 16. Studiowerk FOREVER für den 7. Juni an. Wie auch bei den letzten Scheiben entpuppt sich der Song als saft- und kraftloses Ü60-Gedudel fürs Formatradio (siehe Video unten). Ein bedauerlicher Nebenaspekt dieser Neuigkeiten ist, dass das Septett offenbar überhaupt gar keinen Gedanken hegt, den langjährigen Gitarristen Richie Sambora wieder ins Boot zu holen.

Nicht mehr in der Organisation

So sprach Frontmann Jon Bon Jovi mit Ultimate Classic Rock über die anlässlich des 40. Band-Jubiläums ab 26. April bei Disney+ laufende Dokuserie ‘Thank You, Goodnight: Die Bon Jovi Geschichte’. Darin kommt auch Richie Sambora zu Wort. Jon war allerdings weder am Mitwirken des Gitarristen beteiligt noch hat er im Zuge der Produktion der Serie mit ihm gesprochen. „Nicht ein Wort. Das ist keine Lobeshymne, das ist kein Kuhmist. Wir haben hier nicht hinter den Kulissen die Fäden gezogen. Nein, nein, nein. Sie haben Richie in London interviewt. Ich war nicht zugegen, ich hatte nichts damit zu tun.“

Daraufhin hakte der Journalist nach, warum beide Parteien denn nicht miteinander kommunizieren. „Wir sind nicht in Kontakt, weil er nicht mehr in der Organisation ist. Das bedeutet nicht, dass wir keine ewige Liebe füreinander haben. Aber es ist elf Jahre her, dass er einfach nicht mehr auftauchte.“ Sambora zog sich damals von Bon Jovi zurück, weil er sich dringend um seine Tochter kümmern musste. Darauf angesprochen erwiderte Jon: „Da waren emotionale Probleme, mit denen er sich als alleinerziehender Vater herumschlagen musste. Und es gab Probleme mit Drogen.“ Es macht den Eindruck, Jon findet, Richie habe die Band im Stich gelassen.

🛒  FOREVER BEI AMAZON VORBESTELLEN!

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kerry King: Slayer-Reunion führt nicht zu Album & Tour

Kerry King gibt derzeit fleißig Interviews, um sein Solodebüt FROM HELL I RISE zu bewerben, das am 17. Mai erscheint. Zuletzt gab es jedoch bekanntlich reichlich Aufregung um die drei anstehenden US-Reunionshows seiner einstigen Band Slayer. Die Thrash-Ikonen geben sich im September und Oktober beim Aftershock, dem Riot Fest sowie beim Louder Than Life Festival die Live-Ehre. Unglückliches Timing Wie der Gitarrist nun im Gespräch mit dem britischen Metal Hammer verraten hat, soll es das auch schon gewesen sein, was die Slayer-Wiedervereinigung angeht. Demnach wird die Reunion "weder zu Aufnahmen und noch zu Tourneen führen". Kerry King weiter: "Für mich markieren…
Weiterlesen
Zur Startseite