Bruce Dickinson befördert Fan von der Bühne (Video)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es kommt durchaus vor, dass Bands mal einen Zuschauer auf die Bühne bitten. Sei es, weil sie ihn stagediven lassen wollen, weil sie ihn da oben tanzen oder moshen lassen wollen, oder gar weil er bei einem Song mitspielen soll. Alles schon gesehen. Weniger gern gesehen bei den Musikern sind jedoch ungebeten Gäste — wie zum Beispiel kürzlich bei Iron Maiden. Frontmann Bruce Dickinson legte hier selbst Hand an, um den Störenfried wieder loszuwerden.

DIE Gelegenheit

Der Schauplatz des Schauspiel war die kalifornische Stadt Anaheim. Während der Show am 22. September, als die Eisernen Jungfrauen gerade ihren Klassiker ‘Aces High’ darboten, erschien plötzlich ein Fan mit einem rückwärts aufgesetzten Schirmmütze auf der linken Seite der Bühne. Dort fiel er auf die Knie, machte begeistert die Pommesgabel in Richtung von Gitarrist Janick Gers und Bruce Dickinson. Beide waren mäßig entzückt angesichts der Überraschung. Der Sänger versuchte ihn zunächst mit der Hand nach hinten auf die Bühne zu dirigieren und nahm ihn sogar bei der Hand.

Doch der Maiden-Aficionado dachte sich wohl: „Wenn ich schon mal hier oben bin, hole ich das Beste aus der Nummer raus!“ Und so ging er ins Zentrum der Bühne, wo Steve Harris seinen Bass bearbeitet, um dort aufs Kräftigste zu headbangen. An diesem Punkt hatte Bruce Dickinson schließlich genug, packte den Quälgeist von hinten am T-Shirt und zog ihn nach hinten, wo ihn die Sicherheitsleute abführten. Allerdings ist es nicht das erste Mal, dass Bruce sich live mit einem Fans auseinandersetzen musste. Erst im Juli bei einem Gig in Athen bezeichnete er einen Fan, der mitten im Publikum einen Bengalo zündete, als „Greek cunt“ und „fucking cocksucker“.

🛒  THE NUMBER OF THE BEAST-VINYL JETZT BEI AMAZON HOLEN!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal im TV: Exzentrisches Line-up bei 3sat

Spielfilm-Schlager, christliche Kinderchorgesänge, „hochemotionale“ Jahresrückblicke – das TV-Programm der vergangenen Tage gestaltete sich verhältnismäßig besonders unangenehm. Mit dieser Gefühlsduselei ist zum Jahresende Schluss. Zumindest der Sender 3sat liefert ein doch recht amüsantes Angebot, das den Start ins neue Jahr musikalisch begleiten soll. Neben Auftritten hochgelobter Klassiker wie Neil Diamond, Fleetwood Mac und Bruce Springsteen sieht das Programm Konzerte diverser Musikschaffender aus dem Highlight-Segment der vergangenen fünf Jahrzehnte vor. Für uns spannend: AC/DC und Foo Fighters. 3sat zeigt Liveshows von AC/DC und Foo Fighters Wer den herausragenden, 1991 stattgefundenen „Monsters Of Rock“-Auftritt von AC/DC nicht verpassen möchte, sollte sich am 31.…
Weiterlesen
Zur Startseite