Iron Maiden kündigen „The Future Past Tour“ an

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Iron Maiden haben neue Tourpläne geschmiedet und stellen diese nun vor. Nach ihrer umjubelten „Legacy Of The Beast“-Konzertreise sollen bei der 2023 stattfindenden „The Future Past Tour“ bislang unaufgeführte Songs des jüngsten Studioalbums SENJUTSU, Lieder des 1986er-Werkes SOMEWHERE IN TIME sowie andere Klassiker auf dem Programm stehen. Termine in Deutschland haben Bruce Dickinson und Co. noch nicht bekannt gegeben, aber einige Shows in Großbritannien und anderen europäischen Ländern (siehe unten).

Epische Kombination

Iron Maiden-Bassist Steve Harris kommentiert: „Im Anschluss an die Veröffentlichung unserer jüngsten Platte SENJUTSU haben wir unsere aktuelle ‚Legacy Of The Beast‘-Tour ein wenig aktualisiert, indem wir das Konzert mit den ersten drei Songs davon eröffnet haben — inklusive des japanischen Palastes als Bühnenbild. Da dies für eine Tournee zum Album SENJUTSU nicht so viel Sinn macht, haben wir über andere Optionen nachgedacht und entschieden, zu SOMEWHERE IN TIME zurückzukehren. Denn das wurde in den verschiedenen retrospektiven History-Tourneen über die Jahre nicht abgebildet.

Sie basierten auf unseren Konzertvideos der Achtziger Jahre. Leider haben wir diese Tour nicht mitgefilmt — der Manager hat Schuld! Über die Jahre hatten wir viele Anfragen von Fans für viele Lieder darauf. Daher werden wir sie nun spielen — sowie ein paar andere, von denen wir wissen, dass ihr sie mögt.“ Außerdem ergänzt Iron Maiden-Manager Rod Smallwood: „Die Kombination dieser zwei Alben finden wir sehr aufregend. Wir wissen, dass die Fans diese epischen Lieder von SENJUTSU zum ersten Mal live hören wollen. Und wir glauben, durch die Kombination mit einem ikonischen Album wie SOMEWHERE IN TIME wird es eine weitere besondere Tournee für alte und neue Fans werden.“

🛒  SENJUTSU JETZT BEI AMAZON ORDERN!

Iron Maiden „The Future Past Tour“ 2023

  • 13.06. POL-Krakau, Tauron Arena
  • 19.06. CH-Zürich, Hallenstadion
  • 24.06. IRL-Dublin,  3 Arena
  • 26.06. UK-Glasgow,  OVO Hydro
  • 28.06. UK-Leeds, First Direct Arena
  • 30.06. UK-Manchester, AO Arena
  • 03.07. UK-Nottingham, Motorpoint Arena
  • 04.07. UK-Birmingham, Utilita Arena
  • 07.07. UK-London, O2 Arena
  • 11.07. NLD-Amsterdam, Ziggo Dome
  • 13.07. BEL-Antwerpen, Sportpaleis
  • 15.07. ITA-Mailand, The Return Of The Gods Festival


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden & Guns N’ Roses mit hohen Toureinnahmen 2022

Das Branchenmagazin "Billboard" veröffentlicht jedes Jahr eine Rangliste von Musikern und Bands, die live besonders erfolgreich waren -- sprich: die am meisten Geld mit ihren Konzerten verdient haben. Dieses Jahr haben es auch wieder einige Metal- und Rock-Acts unter die Top 40 geschafft. Mit dabei sind Def Leppard, Mötley Crüe, Guns N’ Roses, The Rolling Stones, My Chemical Romance, Iron Maiden und Trans-Siberian Orchestra. Der Ermittlungszeitraum hierfür endete am 31. Oktober 2022. Massentauglichkeit gewinnt An vorderster Front rangieren jedoch Pop- und HipHop-Künstler. Platz 1 erklimmt der puerto-ricanische Rapper Bad Bunny (373 Millionen Dollar Toureinnahmen, 1,8 Millionen Zuschauer, 65 Shows). Es…
Weiterlesen
Zur Startseite