Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Bruce Dickinson erzählt irre Krankenhaus-Anekdote

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Je älter man wird, desto mehr Wehwehchen hat man. Insofern wächst auch mit zunehmendem Alter der Erfahrungsschatz mit Ärzten und Krankenhäusern. Bruce Dickinson kann ebenfalls ein Lied davon singen. So musste der Iron Maiden-Frontmann einmal auf Krücken zum nächsten Bankautomaten humpeln, um überhaupt erst für die anstehende Operation aufgenommen zu werden.

Zur Kasse, bitte

Im Gespräch mit „Loudwire Nights“ berichtete Bruce Dickinson von diesem irren Erlebnis. So hatte sich der Sänger einst ein Band gerissen, kam ins MRT und sollte am Tag darauf operiert werden. Dabei versicherte er sich in Rücksprache mit dem Büro, ob er vorab etwas bezahlen müsse. Mehrere Abteilungen verneinten dies. „Also bin ich am nächsten Tag auf Krücken aufgetaucht, kam da angehumpelt — und sie sagte: ‚Sie müssen etwas Geld bezahlen.'“ Als Bruce seine Kreditkarte zückte, sagte die Dame: „‚Wir nehmen keine Kreditkarten.‘ Ich entgegnete: ‚Na ja, gestern haben Sie Kreditkarten genommen.‘ Sie meinte: ‚Aber heute ist Samstag, alles ist geschlossen.'“

Bruce Dickinson war verblüfft: „Ich soll in einer Stunde oben operiert werden. Das ist doch lächerlich.'“ Die Empfangsschwester blockte ab: „Sie werden aggressiv.“ Der 63-Jährige hielt dagegen: „Ich werde nicht aggressiv, nur ein bisschen aufgeregt. Denn wie Sie sehen können, habe ich ein Problem mit meinem Bein. Und ich gehe davon aus, dass die Chirurgen auf mich warten.“ Doch die Frau ließ nicht mit sich reden und schickte Bruce zu einem Geldautomat weiter die Straße runter. Dorthin und zurück sei er auf seinen Krücken gehumpelt und habe den höchsten Betrag abgehoben, den die Karte zuließ. Zurück bei der Krankenschwester bekam er letztlich zu hören: „Ich will ihr Geld nicht. Das ist okay so. Gehen Sie einfach hoch.“ Dickinsons Vermutung ist, dass ein Arzt herausfand, dass sie ihn zum Geldholen geschickt hat, und sie daraufhin ein wenig eingenordet hat.

🛒  SENJUTSU VON IRON MAIDEN JETZT BEI AMAZON BESTELLEN!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Bruce Dickinson: Corona lässt deinen Schniedel schrumpfen

Iron Maiden-Frontmann Bruce Dickinson hatte sich bekanntlich das Coronavirus zugezogen -- und zwar, obwohl er vollständig gegen COVID geimpft war. In einem aktuellen Interview in der SiriusXM-Sendung "Trunk Nation Virtual Invasion" hat der 63-Jährige Auskunft über seine Erkrankung gesprochen und eine flapsige, aber doch eindringliche Warnung an Impfverweigerer gesendet. So könne Corona zu Erektionsprobleme führen. Demnach lasse COVID-19 den Schniedel schrumpfen. Der Pillermann dankt "Ich hatte meine zweite Impfung schon im Mai", berichtet Bruce Dickinson. "Und alles war paletti. Und habe ich das bekommen, was die Leute eine Durchbruchinfektion nennen. Es ist etwas mehr als eine Grippe, wobei ich wirklich…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €