Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Bruce Dickinson: Kreativ an ungewöhnlichen Orten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Inspiration kommt für Bruce Dickinson an den schrägsten Orten

In einem Interview mit EMP wurde Bruce Dickinson, gefragt, ob es spezielle Orte, Menschen, Situationen oder Hobbys gibt, die seine Kreativität und Inspiration beeinflussen. Dabei kam heraus, dass der Iron Maiden-Sänger definitiv andere Inspirationsquellen hat als die meisten anderen Menschen. Aber er gab auch Tipps, was zu tun ist, wenn man auf einmal eine gute Idee hat.

„Ich denke, wenn man kreativ sein will, muss man einfach darauf achten, wann die Kreativität zuschlagen könnte“, erklärt Bruce Dickinson im Interview.  „Und man muss bereit sein, alles stehen und liegen zu lassen. Alles, was andere für wichtig halten, muss gestoppt werden. Nur für diesen einen besonderen Moment, der gerade passiert“.

Der Sänger sieht aber ein, dass solch ein Verhalten nicht gerade dienlich für ein funktionierendes Sozialleben ist: „Das kann für den Rest der Menschheit sehr frustrierend sein“, führt er fort. „Wenn jemand will, dass du zum Abendessen gehst, aber du eigentlich die letzte Seite von etwas schreiben möchtest, weil du gerade in Stimmung bist – dann sind viele genervt.“

Er fügt hinzu, dass solche Momente zu ungewöhnlichen Zeiten auftreten können. Zum Beispiel, wenn er Auto fährt, was sehr unpraktisch ist, da er am liebsten sofort anhalten und etwas aufschreiben würde. Ebenso passiert es ihm oft in Zügen, aber dann wird er von Geräuschen und Ablenkungen gestört.

„Daher mag ich es manchmal, in einem überfüllten Raum einsam zu sein, wenn ich kreativ bin. Manchmal gehe ich einfach auf dem Friedhof spazieren. Das hebt meine Stimmung.“


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Robert Plant fällt es schwer, neue Texte zu schreiben

Schwierigkeiten beim Schreiben In einem Interview mit Rolling Stone hat Robert Plant, der ehemalige Frontmann von Led Zeppelin, enthüllt, dass er trotz intensiver Bemühungen Schwierigkeiten hat, Texte für neue Musik zu schreiben. Vor allem, wenn es um das aktuelle Weltgeschehen geht. „Ich habe einen kleinen Digitalrekorder, singe, leite die Vocals durch ein Gitarrenpedal und nehme sie dann auf. Es klingt großartig!“, sagt Plant. „Warum also ins Studio gehen?“ Trotz der reibungslosen Musikproduktion gibt er zu, dass ihm die passenden Worte fehlen. „Es ist eine sehr schwierige Zeit, um lyrisch tätig zu werden“, fügte er hinzu. In der Erklärung, warum es…
Weiterlesen
Zur Startseite