Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Bruce Dickinson stellt zwei neue Gitarristen ein

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bruce Dickinson geht mit seinem neuen Soloalbum THE MANDRAKE PROJECT, das am 1. März auf die Märkte dieser Welt kommt, auch auf Tour. Dabei werden den Iron Maiden-Frontmann zwei Musiker begleiten und unterstützen, die bislang nicht in der Band des Sängers waren. Gitarrist, Produzent und Co-Song-Schreiber Roy Ramirez aka Roy Z kann nämlich nicht mit auf Konzertreise kommen.

Anstelle von Ramirez wird zum einen der schwedische,Gitarrist, Songwriter und renommierte Produzent Philip Näslund mit von der Partie sein. Zum anderen wird sich der schweizerische Session- und Live-Gitarrist Chris Declercq — der bereits in der aktuellen Single von Bruce Dickinson ‘Rain On The Graves’ zu hören ist — der Band anschließen. Darüber hinaus werden Schlagzeuger Dave Moreno, Keyboarder Mistheria sowie Bassistin Tanya O’Callaghan mit der Heavy Metal-Legende auf der Bühne stehen.

Packendes Line-up

„Traurigerweise und mit Bedauern wird sich Gitarrist und Produzent Roy Z wegen persönlicher Verpflichtungen nicht mehr der Band auf Tour anschließen“, kommentiert Bruce Dickinson den Personalwechsel. „Er wird in Los Angeles bleiben, um am Remixen und Remastern des Katalogs zu arbeiten. Wir wissen alle: Die Show muss trotzdem weitergehen. Und dieses Projekt ist zu wichtig für jeden, als dass es nicht das Beste ist, das es sein kann. Ich bin am Boden zerstört wegen Roy. Denn er hat den Großteil des Albums und die Liveband zusammengestellt, Mistheria und Dave Moreno zum Projekt gebracht und Gitarrist Chris Declerq betreut.

Aber ich freue mich sehr darauf, was sowohl Philip als auch Chris zusammen auf die Bühne bringen werden. Jetzt ist meine einzige Ambition, jeden Abend die Herzen des Publikums zu ergreifen.“ Des Weiteren deutet Bruce Dickinson an, dass vor allem das Konzert am 15. April im kalifornischen Orange County ein spannender Auftritt werden könnte. „Wir haben keine Angst, ein wenig in der Öffentlichkeit zu wachsen. Also wird diese Show so nahe dran an einer Band-Probe sein, wie es geht. Es ist aufregend darüber nachzudenken, was diese Musiker anstellen können und werden, wenn über 1.000 Fans mit im Raum sind.“ 

🛒  THE MANDRAKE PROJECT BEI AMAZON ORDERN!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 01.03. mit Bruce Dickinson, Firewind, Ministry u.a.

Bruce Dickinson THE MANDRAKE PROJECT wird nicht nur von einem wieder einmal unvergleichlich guten Sänger, dem der narrative Ansatz dieser Scheibe sehr entgegenkommt, zusammengehalten, sondern auch von einem stilistisch sehr freizügigen Ansatz. (Hier weiterlesen) Firewind Sänger Herbie Langhans hievt das zehnte Album der Band – wie schon FIREWIND (2020) – auf ein anderes Niveau! Mit seiner variablen Stimme begeistert der Deutsche zwischen kräftigem Power Metal- und rockbar-authentischem Reib­eisengesang und veredelt die zehn Songs des Albums. (Hier weiterlesen) Ministry Was den Albumtitel angeht, ist HOPIUMFOR­THEMASSES kein echter Fortschritt, aber musikalisch setzt sich der Auf­wärts-Trend, den schon der Vorgänger MORAL HYGIENE andeutete,…
Weiterlesen
Zur Startseite