Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Iron Maiden: Dickinson über Nicko McBrains Schlaganfall

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Iron Maiden-Schlagzeuger Nicko McBrain erlitt bekanntlich Anfang 2023 einen Schlaganfall — schaffte es aber trotzdem, wenige Monate später einsatzfähig zur Tour zu sein. Wie eindrucksvoll das war, schilderte just Sänger Bruce Dickinson im Rahmen eines Gesprächs in Göteborg anlässlich seines neuen Soloalbums THE MANDRAKE PROJECT.

Gelungener Neustart

„Was Nicko auf der letzten Iron Maiden-Tournee vollbracht hat, war nichts anderes als fantastisch“, stellt Dickinson direkt klar, nur um von seiner neuen Hüfte aus Titan zu erzählen. Zu der Zeit, als er wieder ohne Krücken und Schmerzmittel laufen konnte, habe sich McBrain mit der Nachricht von seinem Schlaganfall gemeldet. „In seiner E-Mail stand: ‚Jungs, damit ihr Bescheid wisst: Ich hatte neulich einen kleinen Schlaganfall.‘ Das war aber kein kleiner, sondern ein ordentlicher, richtiger Schlaganfall. Zum Glück brachte ihn seine Frau ins Krankenhaus, denn es war zu Hause passiert. Sie wussten genau, was zu tun war, und haben ihm dieses recht neue Medikament gegeben. 

Das ist so eine Art Steuerung-Alt-Entfernen bei Schlaganfällen. Es startet das System neu, was dann hoffentlich zurückkommt. Der Großteil seiner linken Seite kam innerhalb von Stunden wieder zurück — mit Ausnahme seiner linken Hand. Damit spielt Nick allerdings die Snare. Wie er damit fertig geworden ist, war einfach hervorragend. Er fing wieder an, Schlagzeug zu lernen, denn er konnte keinen Drumstick halten — nicht einmal eine Gabel.“ Des Weiteren hätten dem Iron Maiden-Trommler Gespräche mit seinem Kumpel Ian Paice von Deep Purple geholfen, welcher ebenfalls einen Schlaganfall hatte. Dem würde man dies überhaupt nicht anmerken. McBrain habe sich überdies eine kleine Band zusammengestellt, mit der er das Iron Maiden-Programm einübte.

🛒  IRON MAIDEN-SHIRT BEI AMAZON HOLEN!

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Bruce Dickinson: GB sollte sich wieder auf EU einlassen

Bruce Dickinson war einst ein vehementer Befürworter des Brexit. Nachdem der Iron Maiden-Sänger die Konsequenzen des EU-Austritts für britische Bands erkannte, kritisierte er jedoch die Umsetzung. Nun hat der 65-Jährige im Interview mit France 24 dafür plädiert, dass sich Großbritannien wieder auf die Europäische Union einlässt. Die Frage an ihn zielte eigentlich auf die Hindernisse ab, die junge Metal- und Hard Rock-Bands überwinden müssen, wenn sie ihren Durchbruch schaffen wollen. Pragmatismus über Dogmatismus Hierbei führte Bruce Dickinson an: "Die Tragödie nun ist die Gesetzgebung und Besteuerung zwischen den Regierungen und der EU. Die großen Bands haben Buchhalter, die sich um die Steuern…
Weiterlesen
Zur Startseite