Bruce Dickinson reflektiert stimmliche Entwicklung

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bruce Dickinson ist gut bei Stimme – und dankbar dafür.

„Vor 30 Jahren hätte ich nicht gekonnt, was ich heute mache.“

In einem Gespräch mit der Tageszeitung Ouest-France reflektierte der Iron Maiden-Frontmann die Qualitäten seines Organs. „Ich habe Glück, solch eine starke und kraftvolle Stimme zu haben“, so Bruce Dickinson. „Vor 30 Jahren hätte ich nicht gekonnt, was ich heute mache. Ich war zu sehr mit dem Rennen darum beschäftigt, wer am höchsten singen kann, wer sonst was kann, wer am schnellsten Wörter sagen kann.“ Nun liege sein Fokus woanders: „Wenn man jung ist, sieht man alles als Wettkampf, Schlag, Sieg, Konkurrenz. Aber ich stehe nicht mit irgendwas in Konkurrenz außer mit der Wahrheit. Was ich will, ist Authentizität von Emotionen. Das mag langweilig klingen, ist aber so mächtig, wenn man es in den Kontext von ‚grrr-Typ-Metal‘ setzt.“

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Bruce Dickinson: Bühne als Droge

Und wenn der Musiker sein Instrument pflegt, ist das natürlich auch gut für die Fans. Bruce Dickinson ist das bewusst. „Das Beste auf der Welt, das beste Gefühl für mich als Sänger, ist wenn man auf der Bühne großartigen Sound hat und alles für die eigene Stimme funktioniert – wenn man weiß, dass man Leute damit bewegt“, schwärmt der Iron Maiden-Mann. „Das ist das – deshalb macht man das. Das ist die Droge. Aber auch das Gegenteil stimmt: Es ist der schlimmste Ort, wenn mal etwas nicht klappt.“

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

METAL HAMMER drückt natürlich die Daumen, dass weiterhin alles rund läuft. Davon überzeugen können sich Fans in Europa nun bei der Solo-Tournee des Iron Maiden-Sängers. Bruce Dickinson ist seit einigen Tagen auf dieser Seite des Atlantiks unterwegs, um sein siebtes Album THE MANDRAKE PROJECT zu feiern. Im Juni ist er in diesem Zuge für sechs Termine in Deutschland. Neben Konzerten in Berlin, Hamburg, München und Köln spielt er auf dem Rockharz Festival in Ballenstedt und beim Zeltfestival Rhein-Neckar in Mannheim.

teilen
twittern
mailen
teilen
Skid Row: So wurde Lzzy Hale Aushilfssängerin

Nachdem Erik Grönwall Skid Row aufgrund seines Gesundheitszustands verlassen hatte, suchte sich die Band schnell eine Aushilfe für die anstehenden Live-Konzerte. Wie Bassist Rachel Bolan nun erklärte, greift man dafür auf Halestorm-Frontfrau Lzzy Hale zurück. Gemessen an den Erfahrungen, die die Band bereits mit der der Sängerin machte, versprach Bolan, dass „die Fans den Verstand verlieren“. Skid Row und Lzzy Hale Bolan sprach kürzlich in einem Interview mit Fox 26 über die Zusammenarbeit von Skid Row mit Hale. „Als wir erfuhren, dass Erik die Entscheidung getroffen hatte, seine Gesundheit in den Vordergrund zu stellen und die Band zu verlassen, sagte…
Weiterlesen
Zur Startseite