Toggle menu

Metal Hammer

Search

„Command & Conquer“ kehrt mit zwei Remaster-Spielen auf den PC zurück

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Gerüchte um eine mögliche Wiederbelebung von „Command & Conquer“ gab es schon länger. Und vor ungefähr einem Monat kündigte EA offiziell an, die Reihe auf den PC zurückbringen zu wollen. Jetzt gibt es erstmals konkrete Infos zu diesem Vorhaben. So viel vorweg: „C&C“-Fans dürften auf Basis der neuen Ankündigung Grund zur Freude haben.

Command & Conquer (Ultimate Collection) jetzt bei Amazon.de bestellen

Zwei neue Remaster-Titel entstehen

EA arbeitet derzeit an gleich zwei Remastern und hat sich dafür die wohl beliebtesten Teile der Reihe ausgesucht: „Command & Conquer: Der Tiberiumkonflikt“ ist das erste Spiel von „C&C“ und erschien im Jahr 1995. Und auch der zweite Teil, namentlich „Command & Conquer: Alarmstufe Rot“ aus dem Jahr 1996 soll mit einer Neuauflage bedacht werden. Zusätzlich werden alle Erweiterungen ebenfalls Teil dieser geplanten Remaster-Sammlung werden. Und da wir hier von EA sprechen, betont der Konzern in seiner Ankündigung sogar extra, dass die Spiele ohne Mikrotransaktionen auskommen werden.

Um sicherzustellen, den hohen Ansprüchen der Fans gerecht zu werden, tut sich EA für das Remaster-Vorhaben mit dem Entwicklerstudio Petroglyph Games zusammen. Denn hier arbeiten viele ehemalige Mitarbeiter von Westwood Studios, dem ursprünglichen Entwickler der Reihe.

„Command & Conquer: Der Tiberiumkonflikt“ – Trailer

4K-Grafik und Community

Die Remaster-Spiele von „Command & Conquer“ stehen noch ganz am Anfang und deshalb gibt es bisher nur wenige Infos. Fest steht aber schon jetzt, dass die Spiele in 4K-Grafik auf den PC zurückkehren sollen. Für dieses Unterfangen konnte Lemon Sky Studios als Partner ins Boot geholt werden. Das Designstudio hat unter anderem an „StarCraft: Remastered“ mitgearbeitet und kennt sich somit bestens mit der Neuauflage von Echtzeitstrategie-Spielen aus.

Am Ende der offiziellen Pressemitteilung lässt EA außerdem noch verläuten, dass die immer noch sehr aktive „C&C“-Community die Möglichkeit erhalten soll, die Umsetzung der Remaster-Spiele zu beeinflussen. Als Beispiele werden Reddit und die Community-Kanäle von EA genannt. Es bleibt aber abzuwarten, inwiefern EA dieses vollmundige Versprechen am Ende auch wirklich in die Tat umsetzen wird.

Noch gibt es keinen Erscheinungstermin für die „Command & Conquer“–Remaster-Sammlung. In den nächsten Wochen und Monaten will EA weitere Infos diesbezüglich veröffentlichen.

Command & Conquer (Ultimate Collection) jetzt bei Amazon.de bestellen

teilen
twittern
mailen
teilen
„Call Of Duty: Black Ops 4“ im Test: Bekannte Kost und Recycling

Weiterlesen
Zur Startseite