Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Corey Taylor: „Die Botschaft von Donald Trump ist so Anti-Slipknot, dass es nicht mehr lustig ist“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Musikmagazin „Spin“ hat ein neues Interview mit Corey Taylor geführt und dort wurde der Frontmann von Slipknot und Stone Sour zu vielen verschiedenen Themen befragt, darunter auch Donald Trump, dem Präsidentschaftskandidaten der Republikaner. Aber auch Metal-Fans waren ein großes Thema.

So schätzt Corey an der Metal-Kultur vor allem die verschiedenen ethnischen Gruppen, die zusammenkommen:

„Für mich sind Heavy Metal und Hard Rock eine Bastion der Freiheit für Außenseiter und Kids, denen weisgemacht wurde, sie würden außerhalb der ‚normalen‘ Gesellschaft leben. Du hast also nicht nur Kids aus verschiedenen ethnischen Gruppen, es gibt auch Kids wie mich, die richtig arm aufgewachsen sind. Metal hat zu mir gesprochen, denn erst als ich älter wurde, hatte ich das Gefühl, selbst eine Stimme zu haben. Viele Menschen verstehen das falsch: Die Metal-Fans, die zu unseren Shows kommen, sind aufgeschlossen, ermunternd, tolerant und beschützend. Ich habe nie Angst darum, dass während unserer Konzerte etwas Schlimmes passiert. Natürlich gibt es Unfälle, aber ich muss mir nie Sorgen um Kämpfe oder Angriffe machen, denn wir passen aufeinander auf.“

Und genau dieser Zusammenhalt und dieses Zusammenkommen ist es, was Corey an Donald Trump so verachtenswert findet, da die Aussagen und politischen Kampagnen des 70-Jährigen im totalen Widerspruch zu dem stehen, was Slipknot verkörpern:

„Die Botschaft von Trump ist so Anti-Slipknot, das ist schon gar nicht mehr lustig. Wir haben immer versucht, die Leute zusammenzubringen, aber alles was er tut, ist entzweiend. Er stellt Muslime mit Terroristen gleich, aber das ist nur ein weiterer Versuch, mehr Menschen zu kontrollieren und zu manipulieren. Sein Standpunkt zu Muslimen und Latinos und sein absolutes Schweigen zu ‚Black Lives Matter‘ beweisen, dass er unvorbereitet ist, Menschen zusammenzubringen. Er reißt sie auseinander, damit er sie kontrollieren kann.“

Corey Taylor: Partnerin des respektlosen Fans soll sich neuen Freund suchen

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Jon Schaffer unter den Demonstranten im Kapitol

[Update vom 17.02.2021:] Neues, belastendes Material in Sachen Jon Schaffer ist ans Tageslicht gekommen. Nachdem Sänger Stu Block, Bassist Luke Appleton und Gitarrist Luke Dreyer bei Iced Earth ausgestiegen sind, hat der Nachrichtensender CNN nun ein Video von einer Überwachungskamera gezeigt. Darin ist Jon Schaffer in seinem blauen Kapuzenpulli, seiner schwarzen Weste, seinen fingerlosen Handschuhen und seinem langen weißen Bart zu sehen (siehe unten). Der Clip ist ein Zusammenschnitt mehrerer Kameraaufnahmen. In einer Einstellung jedoch dringt auch Jon Schaffer mit den anderen Randalierern in einen Gang ein und sorgt dafür, dass sich Polizisten, die eigentlich die Stellung halten wollen, zurückweichen müssen. Einen…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €