Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Corey Taylor: Rock und Metal beim Super Bowl sind überfällig

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Beim Super Bowl regieren neben dem American Football die Genres Hip-Hop und Pop. Disturbed-Frontmann David Draiman will das ändern und die US-Nationalhymne beim nächstjährigen Super Bowl singen. Für dieses Vorhaben erhält der glatzköpfige ‘Sounds Of Silence’-Sänger nun Unterstützung von Corey Taylor. Der Slipknot und Stone Sour-Frontmann hält es für „lange überfällig“, dass Rock und Metal beim NFL-Finale Einzug halten.

Metaller aller Länder, vereinigt euch!

So schrieb Taylor in den sozialen Medien: „Es ist lange überfällig, dass Rock und Metal beim Super Bowl vertreten sind. Lasst uns uns Gehör verschaffen und unseren Bruder David Draiman von @Disturbed unterstützen. Und lasst die @nfl wissen, dass er die Hymne singen soll. […] Das muss passieren!“  Mit dazu postete Corey einen Artikel, in dem Draiman erläutert, wie er sein Vorhaben angehen und umsetzen will. Für den 46-jährigen Draiman ist die Sache wohl tatsächlich eine Herzensangelegenheit.

So gab er im Interview mit „Loudwire“ zu Protokoll: „Ich habe mein ganzes Leben lang davon geträumt, es zu tun. Habe es geübt, seit ich ein kleiner Junge war. Ich liebe mein Land. Und ich könnte die Ehre nicht in Worte fassen, wenn ich die Chance dazu hätte, […] zu inspirieren, zu stärken und Hoffnung zu geben. Und zwar in einer Zeit, in der wir diese Dinge mehr als jemals zuvor brauchen.  […] Außerdem wäre es nett, wenn Rock auf einer gewissen Ebene beim Super Bowl vertreten wäre. Und es wäre nett, jedem zu beweisen, dass es Rock-Sänger da draußen gibt, die der Hymne so gerecht werden können wie jeder andere Pop-Künstler da draußen, und sie möglicherweise sogar zu neuen Höhen führen können.“

🛒  evolution von disturbed jetzt auf amazon kaufen!

teilen
twittern
mailen
teilen
Knotfest in Iowa: Leute standen 2 Stunden für Wasser an

Am vergangenen Wochenende luden Slipknot zum Knotfest in ihrem Heimatbundesstaat Iowa. Auf dem National Balloon Classic Field bei Indianola traten neben Corey Taylor und Co. unter anderem noch Megadeth, Lamb Of God und Gojira auf. Doch statt der Musik war das Hauptthema bei dem Open Air und danach die schlechte Organisation des Events. Warteschlangenfest So mussten die insgesamt 30.000 Besucher zum Beispiel zwei Stunden und mehr für Wasser anstehen. Eigene Flaschen zum Auffüllen durften nicht mit aufs Gelände genommen werden. Die Situation war offenbar sogar so gravierend, dass manche Konzertgänger dermaßen dehydriert waren, dass sie zusammenklappten und medizinisch versorgt werden…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €