Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Corey Taylor singt in Falling In Reverse-Video

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Corey Taylor hat mit den Arbeiten am neuen Slipknot-Album offenbar nicht genug zu tun. Kürzlich wurde seine Kollaboration (‘Stuck In My Head’) mit dem britischen Rapper Kid Bookie veröffentlicht (metal-hammer.de berichtete). Nun ist der Stone Sour-Frontmann auch noch im neuen Video der Punk-Rocker Falling In Reverse zum Track ‘Drugs’ zu sehen. Taylor schreibt ab der Minuten-Marke 2:59 los (siehe unten).

Im extrem stylischen Clip geht es ab der Mitte ziemlich heftig zur Sache, eine Motorsäge ist dabei im Spiel, weswegen am Anfang des Clips auch eine Warnung steht. Falling In Reverse hatten zuletzt äußerst erfolgreiches Videos am Start: Die aufwendigen Clips zu ‘Losing My Mind’ und ‘Losing My Life’ (seht ebenfalls unten) konnten seit ihrem Erscheinen im vergangenen Jahr zusammen genommen rund 27 Millionen Views verbuchen. Ob ‘Drugs’ mit dem Gast-Feature von Corey Taylor daran anzuknüpfen vermag? Wir werden sehen…

Vorwürfe abgestritten, Krise abgewendet

Eines steht jedenfalls fest: Die Kontroverse um Falling In Reverse-Frontmann Ronnie Radke scheinen Band und Sänger überwunden zu haben. Von den 2015 bekannt gewordenen Vergewaltigungsvorwürfen gegen den bis unters Kinn zugehackten US-Amerikaner ist nichts mehr zu hören. Die damals 25-jährige Kacee Boswell hatte behauptet, Radke habe sie nach dem Konzert am 3. Juni 2015 in Salt Lake City an ihr vergangen. Daraufhin schaltete Ronnie seine Anwälte ein und wedelte mit einer Verleumdungsklage. Seitdem hat er offensichtlich Ruhe.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor verrät Details über Soloalbum

Der Slipknot- und Stone Sour-Sänger ist im Interview bei "Trunk Nation" tiefer auf die Pläne eingegangen, die er für sein Soloalbum hat, das wahrscheinlich 2021 erscheinen soll. Über die musikalische Ausrichtung sagte Corey Taylor zum Beispiel: "Ich werde in alles ein bisschen reinschnuppern. Es wird alles haben, wofür ich bekannt bin, und mehr, lass es mich so ausdrücken." Einen maßgeblichen Einfluss auf die klangliche Breite des bevorstehenden Werks hätten seine Solo-Konzerte ausgeübt. "Was ich schon immer daran geliebt habe, wenn ich raus gehe und meine Solo-Cover-Gigs mache, ist, dass die Leute stets von den Songs überrascht sind, die ich mir…
Weiterlesen
Zur Startseite