Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Corona: Tool-Sänger sieht Veränderungen kommen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Man muss nun wirklich kein Hellseher sein, um zu begreifen, dass das Coronavirus die Welt, wie wir sie kennen, (wahrscheinlich für immer) verändern wird. Beispielweise fragen sich Musik- und Metal-Fans weltweit, wann und in welcher Form es möglich sein wird, dass Bands wieder auftreten dürfen, um ihren Lebensunterhalt damit zu bestreiten. Tool-Frontmann Maynard James Keenan hat nun seine Voraussicht der Dinge zu Protokoll gegeben.

Im Interview mit Zane Lowe für Apple Music wurde der Tool-Sänger gefragt, ob er hoffnungsvoll in die Zukunft blickt. Darauf entgegnete er: „Ich glaube, wir durchlaufen viele Veränderungen. Wir durchlaufen viele Wachstumsschmerzen – und nicht alle von uns werden es durch diese Wachstumsschmerzen schaffen. Das ist der härteste Teil: Als Mensch wirklich zu begreifen, dass du vielleicht nicht Teil dessen sein könntest, was hinter dem Bergrücken im neuen Tal passiert. Du wirst vielleicht nicht dort sein, einfach weil du nicht auf die Grundlagen geachtet hast.

Augen auf, Ohren auf

Du hast dem Wind nicht zugehört, nicht die Luft gerochen. Einfache Dinge. Die Leute […] behaupten, dass es viele prophetische Dinge auf EAT THE ELEPHANT [dem jüngsten A Perfect Circle-Album], auf FEAR INOCULUM [dem aktuellen Tool-Album] und wahrscheinlich auch auf dem neuen Puscifer-Album gibt. Aber das ist nicht wirklich prophetisch. Das ist nur das Verständnis von Mustern, der menschlichen Natur und davon, wohin wir gehen. Auch wenn das besonders aussieht, ist das es nicht. Es ist menschliche Erfahrung.“

Den letzten Punkt führt der Tool-Querdenker etwas genauer aus: „In meinem Alter habe ich durchaus ein paar Dinge miterlebt und versucht, mir einen offenen Geist zu bewahren. Ich habe nicht immer angenommen, dass ich recht habe, nur weil ich erfolgreich bin, sondern diese Dinge irgendwie neu bewertet. Sogar gerade jetzt: Letzten Abend aßen wir Pasta mit Tomaten und Basilikum aus unserem Garten und tranken unseren eigenen Wein. Es ist eine dieser Sachen, die nicht über Nacht passieren. Wir mussten dafür arbeiten. Du musstest darauf achten.


teilen
twittern
mailen
teilen
Maynard James Keenan tüftelt an eigener Kaffee-Sorte

Maynard James Keenan hat viele Talente. Dass der Sänger von Tool, A Perfect Circle und Puscifer nicht nur mit seinem eigenen Weingut Caduceus Cellars Reben anbaut, sondern seine Weine auch richtig gute Tropfen sind, dürfte hinreichend bekannt sein. Nun hat sich der Querdenker ein neues Projekt auserkoren. Es geht wieder um ein Getränk - diesmal jedoch um Kaffee. So hat Maynard James Keenan auf Twitter das Geheimnis gelüftet und zwar als Reaktion auf einen Tweet von Nutzer Mark Whitlock. Letzterer schrieb: "Wenn Maynard wirklich die Weltherrschaft übernehmen will, wird er anfangen, Caduceus-Gourmet-Kaffee zu verkaufen." Ein Schuss ins Blaue? Keineswegs. Keenan…
Weiterlesen
Zur Startseite