Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Danny Worsnop: Das Solo-Projekt hat Vorrang

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ob das seine On-And-Off-Kollegen von Asking Alexandria gerne hören? Danny Worsnop hat sich in einem Interview mit Metal Wani unter anderem über seine Prioritäten-Verteilung zwischen der Metalcore-Formation und seinem Solo-Projekt geäußert. Und während er die Rückkehr ans Asking-Mikrofon sichtlich genießt und betont: „Es war unglaublich – die Reaktionen vom Publikum und die Unterstützung. Ich hätte nicht glücklicher sein können. Es war eine tolle Erfahrung. Es ist immer schön, ein paar tausend Leute deinen Namen rufen zu hören”, stellt er auch unmissverständlich klar, dass seine Solo-Platten Vorrang haben.

„Die Solo-Sachen kommen an erster Stelle”

„Die Solo-Sachen kommen an erster Stelle, immer. Ich denke bereits jetzt über ein zweites Album nach. Alles andere … ich liebe, was ich sonst mache, aber das Solo-Album ist immer an erster Stelle. Das ist, was ich bin und ich habe eine emotionale Verbindung zu dem Kram, was nichts anderes übertreffen kann.” Es ist auch eine Tour zu THE LONG ROAD HOME geplant, zudem will Worsnop auch die Arbeit an einem neuen We Are Harlot-Album fortsetzen.

THE LONG ROAD HOME, die erste Solo-Platte des Asking Alexandria-Frontmannes, ist ein Blues/Country-Album und wird am 17. Februar erscheinen. Einen ersten Eindruck könnt ihr aus dem Song ‘O Got Bones’ gewinnen, den ihr unten hören könnt!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Kerry King hat schon ganz viel Musik für sein Solo-Album geschrieben

Fünf Jahre. So lange ist es schon her, dass Slayer mit REPENTLESS ihr letztes Studioalbum veröffentlicht haben. Und so schnell wird es auch keine neue Musik der Thrash-Metal-Urgesteine und Mitglieder des „The Big Four“-Kollektivs geben, denn Slayer haben sich 2019 offiziell nach einer langen Abschiedstournee aufgelöst. Und eine Reunion wird es vermutlich auch nicht geben. Doch das soll natürlich nicht bedeuten, dass sich die einzelnen Bandmitglieder nach dem Ende von Slayer auf die faule Haut legen und Däumchen drehen. Nein, zumindest für Kerry King steht fest, dass er auch weiterhin Musik machen will. Dies deutete der 56-Jährige erstmals im März…
Weiterlesen
Zur Startseite