Toggle menu

Metal Hammer

Search

Das Wacken-Wetter am Freitag: Heute ausnahmsweise mal kein Regen [UPDATE]

von
teilen
twittern
mailen
teilen

UPDATE:

So schnell kann es gehen, jetzt regnet es trotz positiver Wettervorhersage auch in Wacken. Da sieht man mal, dass auf Wetterberichte leider nicht immer Verlass ist.

URSPRÜNGLICHE MELDUNG:

Nachdem es in den vergangenen Tagen geregnet hat und es gestern sogar eine amtliche Warnung vor Windböen gab, sieht die Lage am heutigen Freitag deutlich entspannter aus:

Heiter soll es werden, mit Höchsttemperaturen von bis zu 22 Grad. Hin und wieder sollen zwar auch ein paar Wolken aufziehen, mit Regen muss derzeit allerdings laut Wetterbericht nicht gerechnet werden. Aber auch vom Veranstalter selbst gibt es gute Neuigkeiten:

Aufgrund der Witterungsverhältnisse mussten Besucher auf den beiden neuen Ausweichflächen (Tagesparkplatz bei Gribbohm und eine neue Fläche beim Wackener Freibad) campen, aber heute und am morgigen Samstag fahren von 09:00 bis 03:00 Uhr in regelmäßigen Abständen kostenlose Shuttle-Busse zum Fußgängereingang und zum Freiband. Auf den betroffenen Flächen werden Bändchen verteilt, mit denen Besucher den Shuttle-Service nuten können. Weitere Infos dazu gibt es auf der Wacken-Homepage.

Allen Daheimgebliebenen, die trotzdem das Festival miterleben wollen, empfiehlt sich hingegen ein Blick auf den Livestream-Sendeplan, da viele Konzerte auch kostenlos im Internet übertragen werden. Um 19:50 Uhr wird beispielsweise das Konzert von Bullet For My Valentine übertragen, um 22:30 Uhr sind dann Blind Guardian an der Reihe. Alle Infos zum Livestream findet ihr natürlich hier bei uns:

[Update] Wacken Open Air 2016: Der Livestream-Sendeplan – Wen könnt ihr wann, wo sehen?

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Wacken-Gründer erhalten Verdienstorden

Nachdem die beiden Gründer des Wacken Open Air bereits im Frühjahr mit dem Live Entertainment Award für ihr Lebenswerk geehrt wurden, haben Thomas Jensen und Holger Hübner nun erneut eine Auszeichnung eingeheimst. Und zwar den Verdienstorden von Schleswig-Holstein. Ministerpräsident Daniel Günther von der CDU überreichte den Festival-Organisatoren den Orden am Dienstagnachmittag. "Sie haben Wacken zur Welt-Hauptstadt des Heavy Metal gemacht und haben den Verdienstorden mehr als verdient", findet Günther. Darüber hinaus lege das Open Air Wert auf Toleranz und Völkerverständigung  und engagiere sich auch gesellschaftlich: "Sie nutzen die Strahlkraft des Festivals, um auch sozial etwas zu bewegen." Zum Beispiel können Besucher während des…
Weiterlesen
Zur Startseite