Dave Lombardo wäre 1987 fast bei Megadeth eingestiegen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dave Lombardo ist sicherlich am bekanntesten dafür, dass er Schlagzeuger bei Slayer war. Neben seinen Engagements bei den Thrash-Legenden hat er darüber hinaus bei diversen anderen Bands getrommelt, unter anderem bei Mr. Bungle, Fantômas, Philm, Dead Cross und Suicidal Tendencies. Nun hat Lombardo verraten, dass er einst beinahe bei einer anderen namhaften Thrash-Kapelle eingestiegen wäre. Nämlich: Megadeth.

Zweifel am Lebensstil

Diese Offenbarung macht Dave Lombardo in einem aktuellen Interview mit dem „Speak N‘ Destroy“-Podcast, in dem ausschließlich über Dinge mit Bezug zu Metallica gequatscht wird. Darin plauderte der 55-Jährige aus, dass er vor rund 3,5 Jahrzehnten beinahe Gar Samuelson hinter der Schießbude ersetzt hätte. „Es ist eine lustige Geschichte“, beginnt Lombardo. „Ich sollte mich Megadeth anschließen, als ich Slayer 1986 das erste Mal verließ. Es wurde ziemlich geheim gehalten. Und wahrscheinlich erinnert sich Dave Mustaine nicht daran. Aber sie hatten für Alice Cooper während der ‚Peace Sells‘-Tour eröffnet.

Und ich bin zur Long Beach Arena gekommen [als Megadeth dort im März 1987 spielten – Anm.d.R.] und habe mich mit den Jungs getroffen. Ich glaube, der Hauptpunkt zu der Zeit war, dass sie nicht sehr gesund aussahen, als ich wir uns begegneten. Ich denke, es war eine sehr dunkle Phase für sie. Und ich habe Gerüchte über Drogen und dergleichen gehört. Ich war kein Heiliger, aber ich habe es unter Kontrolle gehalten. Und für meinen Geschmack sahen sie nicht gesund aus. So habe ich auch keinen gesunden Weg für mich selbst gesehen.

🛒  REIGN IN BLOOD VON SLAYER JETZT BEI AMAZON HOLEN!

Tatsächlich starb Gar Samuelson 1999, und er war ein hervorragender Schlagzeuger. Megadeth und Slayer haben viele Male zusammen gespielt. Und ich habe gesehen, wie Dinge nicht gut liefen. Dann habe ich natürlich meinen Standpunkt überdacht und bin mit ein wenig Zwang von [Produzent] Rick Rubin zu Slayer zurückgekehrt.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Soulfly kündigen neues Studioalbum TOTEM an

Die Tribal-Metaller Soulfly um den Sepultura-Gründer Max Cavalera haben ein brandneues Studiowerk angekündigt. TOTEM stellt das nunmehr zwölfte Album der Formation dar und wird am 5. August auf die Märkte dieser Welt kommen. Zu dieser frohen Kunde hat die Gruppe auch einen zugehörigen Vorab-Track mitgebracht. Das aufwändig von Aimed & Framed und dem 3D-Character-Künstler Álvar Gómez Padilla produzierte Lyric-Video zu ‘Superstition’ könnt ihr euch unten reinziehen. Vater-Sohn-Gespann Soulfly-Mastermind Max Cavalera selbst sagt über die kommende Platte seiner Kapelle: "Mit TOTEM feiern wir die spirituelle Natur. Dieses Album mit Zyon zu schreiben, war eine zwei Jahre lange Reise. Auf dieser Platte…
Weiterlesen
Zur Startseite