Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Dave Mustaine: Keine Aussicht auf Megadeth-Shows mit Kiko Loureira

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Teemu passt perfekt zu Megadeth

In einem Interview mit dem brasilianischen Radiosender Kiss FM sprach Megadeth-Anführer Dave Mustaine über den kürzlichen Ausstieg von Kiko Loureiro. Der Gitarrist wurde von seinem Freund Teemu Mäntysaari ersetzt – und ist ein weiterer Gitarrist, der nach nur kurzer Zeit die von andauernden Besetzungswechseln geplagten Thrash-Titanen wieder verlässt.

„Wir haben jetzt einen neuen Gitarristen“, erklärt Dave Mustaine im Interview. „Kiko musste nach Hause, um bei seiner Familie zu sein. Wir hatten eine wirklich gute Zeit zusammen. Aber jetzt haben wir einen Ersatz, den Kiko für uns empfohlen hat und der wirklich gut passt.“

Auf die Frage, ob es eine Chance gibt, dass Kiko bei einem kommenden Konzert in seiner brasilianischen Heimat zumindest für einen Song mit Megadeth auftritt, zeigt sich Mustaine wenig hoffnungsvoll: „Ich glaube nicht, dass das im Moment etwas ist, woran Kiko interessiert ist.“

„Er ist aus einem bestimmten Grund gegangen. Und zwar, um bei seiner Familie zu sein. Er muss dort einfach gerade sein. Und wenn sich in Zukunft die Gelegenheit bietet, bin ich nicht dagegen. Wir haben gerade erst ein paar Shows mit Marty Friedman gespielt. Das zeigt, wie ich zu so etwas stehe. Aber ich versuche, ein wenig realistisch zu sein. Ich weiß, wenn es mir passieren würde, wäre es das Letzte, was ich tun würde. Eine Band, die ich liebe, zu verlassen, um dann nur kurz später wieder mit ihr auf Tour zu gehen.“

Kiko wusste, dass Teemu zu Dave Mustaine passt

Bei einem anderen Interview, das Dave Mustaine während der aktuellen Tour in Brasilien gegeben hat, sprach der Frontmann ebenfalls in hohen Tönen über den neuen Megadeth-Gitarristen.

„Kiko war auf dem Höhepunkt seiner Leistungsfähigkeit, als das passierte, also waren wir natürlich enttäuscht“, so Mustaine. „Aber es ist was es ist. Und Kiko weiß, dass Teemu der richtige Mann für mich ist. Also hat er uns tatsächlich einen großen Gefallen getan, und ich liebe ihn und wünsche ihm alles Gute bei allem, was er tut.“


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
40 Jahre METAL HAMMER: Der Internet-Boom in den 90ern

Das Internet kann man sich heute nicht mehr wegdenken. Es ist dermaßen in unserem Alltag angekommen, dass wir Computer und Smartphones selbst für die kleinsten Dinge verwenden. Nachrichten, Musik, Entertainment und Kommunikation – alles findet im Netz statt. Verdammt, selbst diesen Artikel könnte man gerade nicht ohne das Internet genießen. Ein Land vor unserer Zeit Das war aber einmal anders. Es gab eine Zeit, da mussten die Leute noch Telefonnummern in die Tasten tippen, um jemanden zu erreichen. Oder eine Postkarte aus dem Urlaub schicken, statt einer WhatsApp-Nachricht mit einem Bild. Wir reisen zurück in diese Zeit, als das Internet…
Weiterlesen
Zur Startseite