Diesen Metallica-Song würden Motionless In White gern covern

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Motionless In White haben 2012 schon einmal einen Metallica-Track neuinterpretiert. Und zwar coverten Chris „Motionless“ Cerulli und Co. mit ‘My Friend Of Misery’ einen Klassiker vom Schwarzen Album. Der Frontmann gab nun im „Radioactive with MikeZ“-Podcast zu Protokoll, welchen anderen Track der „Four Horsemen“ er sich vornehmen würde, sollte sich die Gelegenheit bieten.

Maximal wütend

„Ich würde auf jeden Fall mein absolutes Lieblingslied von Metallica covern“, freut sich Cerulli. „Das ist ‘The Shortest Straw’ von … AND JUSTICE FOR ALL. Meiner Meinung nach ist das einer wütenderen, wenn nicht der wütendste Metallica-Song. Für mich ist es auch ihre dunkelste, härteste, zornigste Platte. Aber für mich hat dieses Stück eine Art Aggressivität, die sich einfach in mich verbissen hat. Es ist mein Favorit — und ich würde es liebend gern covern.“ Sollten Motionless In White dies tatsächlich irgendwann einmal zustande bringen, wäre dies eine gute und nicht total offensichtliche Wahl. Warten wir ab, ob es die Metalcore-Band umsetzt.

Metallica-Gitarrist Kirk Hammett sagte in einem Interview über … AND JUSTICE FOR ALL, dass die Musikkultur in den späten Achtziger Jahren in Richtung von musikalischer Fertigkeit und Virtuosität ging. „Darauf lag viel Bertonung. So gab es viele instrumentale Alben von vielen Gitarristen, die sehr erfolgreich waren. […] Das hatte also ein wenig Einfluss auf uns — in dem Sinn, dass wir den Leuten zeigen wollten, was wir tun können und wie progressiv wir sein können. Nach MASTER OF PUPPETS dachten wir: Technischer wird es nicht. Doch wir wollten den Menschen zeigen, dass wir sogar noch weitergehen können.“

🛒  …AND JUSTICE FOR ALL BEI AMAZON ORDERN!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Deswegen haben Metallica Hammett als Mustaine-Ersatz geholt

Metallica haben Dave Mustaine bekanntlich wegen seines Alkoholkonsums und wilden Verhaltens im April 1983 aus der Musikgruppe geworfen. Der einstige Exodus-Gitarrist Rick Hunolt hat nun in einem Interview im Videopodcast seines Band-Kollegen Steve "Zetro" Souza einer Erklärung dafür geliefert, warum die "Four Horsemen" sich für Kirk Hammett als neuen Lead-Gitarristen entschieden haben. Menschliches Upgrade "James Hetfield hat Kirk auserkoren", weiß Hunolt zu berichten. "Das lag daran, dass Dave und Kirk ähnliche Spielstile hatten -- pentatonisch, bluesig. James wollte keine Effekte auf seinem Zeug. Er wollte, dass Kirk trocken spielt. Kein Echo, einfach nur ein trockener Marshall-Ton. Ein Wah-wah-Pedal war okay, denke…
Weiterlesen
Zur Startseite