Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Dimebag Darrell wollte Pantera wiederbeleben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der 2004 auf der Bühne erschossene legendäre Gitarrist Dimebag Darrell wollte offenbar seine alte Band Pantera wieder reaktivieren. Dies hat kürzlich Daryl „Bobby Tongs“ Arnberger, ein enger Freund von Darrell, im Interview bei „Landry.audio“ (siehe unten) verraten. Arnberger hatte Pantera und Dimebags neue Gruppe Damageplan auch mit der Videokamera begleitet.

Auf den Wunsch von Dimebag Darrell, Pantera wieder zu beleben, angesprochen sagte er: „Oh, ja. Er hätte es getan. Zum letzten Mal habe ich ihn ihm November 2004 gesehen. Ich stand kurz davor wieder auf Tour zu gehen, mit Slipknot oder Marilyn Manson, einem von beiden. Und ich bin hinüber zu seinem Haus gegangen. Dort haben wir uns kurz über alles unterhalten. Und er meinte: ‚Wir werden rausgehen und diese Damageplan-Tour im Dezember spielen; und dann sehe ich dich an Weihnachten, und so weiter. Und danach wird etwas neues passieren.

Magisches Line-up

Und es wird nicht das hier sein. Was auch immer es braucht, wir werden diese Jungs wieder zusammenkriegen und es richtig machen.‘ Er sagte, er würde alles tun, was er konnte. Damit, was Damageplan zu diesem Zeitpunkt machten, hatte er mehr oder weniger abgeschlossen. Er wollte weiterziehen und zu Pantera zurückkehren.“

So schön diese Nachricht auch ist, und um so trauriger sein plötzlicher Tod dadurch wird, man fragt sich dennoch, was Dimebag Darrell an Damageplan nicht mehr gefallen hat. Darauf wusste Arnberger folgendes zu antworten: „Er war der Meinung, die anderen Jungs würde nicht so darauf abfahren. Offensichtlich spürte er mit ihnen nicht die Magie, wie er sie mit den anderen beiden Jungs spürte.“ Damit sind vermutlich die beiden ex-Pantera-Musiker Phil Anselmo (Gesang) sowie Rex Brown (Bass) gemeint.

the complete studio album 1990 – 2000 von pantera jetzt auf amazon kaufen!

teilen
twittern
mailen
teilen
Die 10 erfolgreichsten Metal-Bands auf Facebook

Für Künstler – auch jene der härteren musikalischen Gangart – sind die Sozialen Netzwerke längst unverzichtbar geworden. Das wissen auch die Bands und ihre PR-Teams ganz genau. Egal, ob junge Acts oder alteingesessene Legenden: Auf Facebook sind sie alle vertreten. Grund genug, einmal einen Blick darauf zu werfen, wer aus dem Metal-Kosmos die meisten Facebook-Follower hat. https://www.facebook.com/Megadeth/photos/a.97672432329/10156721482352330/?type=3&theater Platz 10 – Pantera (ca. 8,5 Millionen Follower) Sie sind eine der legendärsten und besten Metal-Bands aller Zeiten – da verwundert es kaum, dass Pantera in den Top 10 auftauchen. Dass es auf der Seite nichts Neues gibt, ist gleichermaßen traurig und nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite