Dream Theater veröffentlichen Iron Maiden-Cover-Album

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dass Dream Theater Fans von Iron Maiden sind, ist kein Geheimnis. Nun veröffentlichen die Amerikaner sogar eine Cover-Version des gesamten THE NUMBER OF THE BEAST-Albums. Es handelt sich dabei um Live-Aufnahmen, entstanden während eines Konzerts im Jahr 2002.

Im Pariser Théâtre de la Mutualité hatten die Progger damals alle acht Lieder des Iron Maiden-Albums von 1982 gespielt. 2005 waren die Aufnahmen in den Katalog des Band-eigenen Labels YtseJam aufgenommen worden, und jetzt werden sie über InsideOut Music neu veröffentlicht. Ab dem 10. Juni werden die Cover erstmals im Streaming und als Vinyl verfügbar sein.

Da Dream Theater mit John Petrucci nur einen Gitarristen haben, ersetzten sie die zweite Gitarre samt Soli durch Keyboarder Jordan Rudess. Eine weitere Besonderheit des Auftritts ist die Interpretation von ‘Gangland’ im Jazz-Stil. Dream Theater bezeichneten Iron Maiden bereits häufiger als Vorbilder. Sänger James LaBrie bestätigte im vergangenen Jahr außerdem gegenüber dem kanadischen Magazin The Metal Voice, dass er einmal gefragt wurde, ob er Iron Maiden beitreten wolle. Nach dem Ausstieg von Bruce Dickinson suchte die Gruppe 1993 nämlich einen neuen Sänger.

Dream Theater hatten sich damals beim gleichen Management beworben, mit dem auch Iron Maiden zusammenarbeiteten. So sei Iron Maidens Management auf LaBrie zugekommen. Dieser beschrieb die Situation im Interview als seltsam, schließlich hatte er gerade sein erstes Album mit Dream Theater aufgenommen, IMAGES AND WORDS. Außerdem habe sich die gesamte Band bei der versuchten Abwerbung im selben Raum aufgehalten. „Ich habe einfach nein gesagt“, fasste LaBrie die Begegnung zusammen. Sein Grund: Dream Theater. „Ich will etwas erschaffen, über das ich sagen kann ‚Das war von Anfang an ich‘“, so LaBrie. Dennoch betonte er seinen Respekt für Bruce Dickinson, der längst wieder zurück bei Iron Maiden ist.

teilen
twittern
mailen
teilen
Paul Di'Anno: Iron Maiden übernehmen Restkosten der Knie-OP

Der zwischenzeitliche Iron Maiden-Frontmann Paul Di'Anno kommt nach langer Wartezeit im Juli nun endlich drei Mal innerhalb von zwei Tagen unters Messer (metal-hammer.de berichtete, siehe unten). Möglich machen dies neben dem Crowdfunding auch die Eisernen Jungfrauen selbst. Diese Information liefert Kastro Pergjoni, der Chef des Cart & Horses Pubs, der die Spendensammlung im Internet initiiert hatte. In der Bar in Stratford, London haben Iron Maiden 1976 ihren ersten Auftritt gespielt. Auf der Facebook-Seite des Cart & Horses Pubs schrieb Kastro Pergjoni: "Ich bin sehr begeistert darüber, verkünden zu können, dass das Iron Maiden-Team freundlicherweise zugestimmt hat, die verbleibenden Kosten der…
Weiterlesen
Zur Startseite